Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
"White Keys" führen durch die Jazz-Geschichte

Konzert in Niederwalgern "White Keys" führen durch die Jazz-Geschichte

Mit einem abwechslungsreichen Jubiläumskonzert feierte die Big Band "White Keys" ihr 25-jähriges Bestehen und brachte Bühne und Publikum klangvoll zum Swingen.

Voriger Artikel
Ein Zeichen besonderer Wertschätzung
Nächster Artikel
"Wir sind in Weimar ganz gut dabei"

Vor knapp 40 Gästen brachte die Big Band „White Keys“ gemeinsam mit Sängerin Ulla Keller die Bühne im Musik- und Kulturhaus in Niederwalgern zum Swingen.

Quelle: Ina Tannert

Niederwalgern. Mit zahlreichen bekannten Klassikern und Evergreens der 1930er und 40er Jahre brachte die Band Leben auf die Bühne und führte das Publikum gekonnt durch die Geschichte des Jazz.

Rund 40 Zuhörer genossen ein abwechslungsreiches, kostenloses Konzert voller musikalischer Höhen und Tiefen im Musik- und Kulturhaus in Niederwalgern. Als Gaststar hatte sich die bekannte Sängerin Ulla Keller dem Jubiläumskonzert angeschlossen und riss das Publikum mit humorvollen Anekdoten, ihrer peppigen Art und leidenschaftlichen Stimme mit sich. Gemeinsam präsentierten Band und Sängerin bekannte Songs aus der Welt des Jazz, die ins Ohr gehen und im Gedächtnis bleiben.

Witzige Geschichten und flippige Tanzeinlagen

Neben swingenden Evergreens wie „Ain‘t Misbehavin‘“ von Fats Waller, Glenn Millers „A String of Pearls“ oder „Route 66“ von Bobby Troup durften ineinander fließende Medleys und Broadway-Klassiker nicht fehlen. Klangvoll ergänzt wurde das abwechslungsreiche Programm durch tragende Songs voller Höhen und Tiefen wie „Serenade in Blue“ oder „Dream a Little Dream of Me“.

Mit witzigen Musik-Geschichten und flippigen Tanzeinlagen peppte Sängerin Keller die Show immer wieder auf und animierte die Zuhörer erfolgreich zu dem ein oder anderen Tanz - ganz nach dem Motto des Abends „Swing and Sing“.

Gedenken an Anfänge und Mitbegründer Plamper

Zum Jubiläum gedachte die Band ihrer Anfänge und erinnerte an die Gründungszeit vor 25 Jahren, als die Vorsitzende Marianne Plamper zahlreiche Freunde des Jazz um sich versammelte. Mit großem Respekt gedachten die Mitglieder ihres vor zwei Jahren verstorbenen, langjährigen Organisators und Mitbegründers Walter Plamper. Er vermochte die Band stets „mit Herzblut und Verstand“ zu leiten, erinnerte Schriftführer Konrad Finger.

Der musikalische Kern der Gruppe ist an die legendären amerikanischen Big Bands angelehnt. Darüber hinaus ergänzen die „White Keys“ ihr Repertoire mit südamerikanischen Rhythmen, Songs aus der Welt des Blues, dem Boogie und Rock ‘n‘ Roll oder klassischen Musicals.

Das swingende Jubiläumskonzert kam gut an bei den Zuhörern. „Ein schöner Abend und tolle Lieder, die man einfach noch kennt“, lobte Zuhörerin Lydia Schneider. „Eine super Stimmung, Band und Sängerin spielen toll zusammen“, fand auch Alexander Novak.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr