Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wermertshäuser packen es selbst an

Herbstputz Wermertshäuser packen es selbst an

Schneiden, stutzen, säubern: Die Wermertshäuser haben bei einem Herbstputz fleißig zugepackt und ihr Heimatdorf winterfest gemacht. Zur Belohnung gab es dafür ein kleines Oktoberfest.

Voriger Artikel
Dorfbäcker halten die Tradition hoch
Nächster Artikel
Es begann mit einem "Hilfeschrei" aus Nepal

Bei der Aufräumaktion „Goldener Oktober“ in Wermertshausen haben die Helfer den Friedhof winterfest gemacht. Sie haben etwa Hecken geschnitten und die letzten Arbeiten an den Urnengräbern (kleines Foto) übernommen.Fotos: Lang

Wermertshausen. Zum siebten mal seit 2007 hatte der Ortsbeirat um Friedhelm Maikranz zum Aktionstag „Goldener Oktober“ mit anschließendem „Oktoberfest“ eingeladen. Bereits am frühen Morgen trafen sich die Helfer trotz des Regens mit ihren Traktoren, sowie verschiedenen Arbeitsgeräten vor dem Bürgerhaus, um die Aktion zu unterstützen. In der Küche waren die Frauen damit beschäftigt, Kaffee und Tee zu kochen und das gemeinsame bayerische Frühstück mit Weißwurst und Leberkäse vorzubereiten, während die Männer die handwerklichen Arbeiten übernahmen.

Einige Helfer waren damit beschäftigt die zirka 30 Sitz-und Ruhebänke, die im ganzen Ort verteilt stehen, abzumontieren und auf einen Hänger zu laden. Die Bänke werden zum Überwintern in einer Scheune eingelagert, wo sie bis zum Frühjahr wieder aufgearbeitet werden und einen neuen Anstrich erhalten. Weitere Pflegearbeiten wurden im Bereich des Dorfplatzes, im Außenbereich des BGH, an der Bushaltestelle, auf dem Spielplatz und am Bolzplatz übernommen. Auch die Fußballtore wurden abgebaut und in einer Scheune untergestellt. Die Gemarkung und das Dorf wurden von den fleißigen Helfern von Müll und Unrat befreit.

Größere Arbeiten standen rund um und auf dem Friedhof an. Dort wurde der Geräteraum neben der Friedhofshalle aufgeräumt und die Arbeitsgeräte gereinigt. Vor dem Eingangsbereich der Leichenhalle wurden mit einem Bagger die Bodendecker entfernt und Marcus Hausner fällte in wenigen Minuten fachgerecht einen Baum. Maikranz berichtete, dass die Bodendecker und auch der Baum entfernt werden mussten, um Schaden von dem Mauerwerk der Friedhofshalle abzuwenden.

Einsatz soll die Dorfgemeinschaft fördern

Die Helfer übernahmen bei dem Herbstputz noch einige andere Aufgaben, um das Dorf auf Vordermann zu bringen. Sie entfernten etwa Wurzeln, säuberten Außenanlagen und Fassaden der öffentlichen Gebäude. Zudem waren Helfer damit beschäftigt, Bäume und die Hecke am Friedhof zurück zu schneiden. Auch das Urnengrab stellten die Helfer bei der Gelegenheit fertig: Sie erweiterten das bisherige Urnenfeld um eine Grabreihe.

Der Tag klang für die vielen engagierten Helfer dann bei Kaffee, Kuchen und einem gemütlichen Beisammensein aus. „Mit dieser gemeinsamen Aktion, bei dem die Eigenleistungen der Bürger im Vordergrund stehen, soll die Dorfgemeinschaft gefördert und gefestigt werden“, betonte Maikranz zum Abschluss der Aktion.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr