Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Weimarer Wehren im Dauereinsatz

Unwetter und Unfall Weimarer Wehren im Dauereinsatz

Nach dem Gesamtüberblick über Unwetterschäden im Landkreis vom Wochenende sei es an dieser Stelle noch einmal erlaubt, auf die Ereignisse in Weimar einzugehen.

Voriger Artikel
„Mist bauen“ endet mit Gefängnisstrafe
Nächster Artikel
Mehr als 3000 Hilfsleistungen erbracht

Zwei Schlammfluten in Nesselbrunn riefen auch die Wehren aus Roth, Niederweimar und Wolfshausen auf den Plan.Foto: Oliver Grün

Nesselbrunn. Denn das Wochenende entpuppte sich für die dortigen Wehren als sehr arbeitsintensiv. Während am Samstag ab 14.15 Uhr in Nesselbrunn die dorfeigene Wehr sowie die Wehren aus Gladenbach-Weitershausen, Marburg-Dilschhausen, Allna und Weiershausen zusammen mit Bürgern gegen die Schlammmassen kämpften, wurden fast zeitgleich die Feuerwehren in Argenstein, Oberweimar, Niederweimar, Niederwalgern und Wenkbach alarmiert, weil in Niederweimar in ein Haus ein Blitz eingeschlagen war. Glücklicherweise kam es zu keinem Brand, nachdem Anwohner zuvor eine Rauchentwicklung bemerkt haben wollten. Als Nesselbrunn um 17 Uhr von einem zweiten Unwetter getroffen wurde und erneut Schlammwasser aus dem Feld ins Dorf floss, schickte Gemeindebrandinspektor Markus Herrmann die letzten frischen Einsatzkräfte aus Wolfshausen und Roth sowie die Niederweimarer nach Nesselbrunn, während die „Gast-Helfer“ aus Dilschhausen und Weitershausen abrückten. Mitarbeiter des Bauhofs fuhren zudem tausend Sandsäcke nach Nesselbrunn, um die Höfe vor dem Schlammwasser zu schützen. 60 Feuerwehrleute waren zu dieser Zeit im Einsatz, der bis 21.30 Uhr dauerte. Für die Wehren Allna und Weiershausen blieb kaum Zeit, die Ausrüstung zu säubern: Sie wurden am Sonntag zu einem Unfall auf der B 255 gerufen (die OP berichtete). Markus Herrmann und dessen Stellvertreter Oliver Grün zeigten sich von der Einsatzbereitschaft ihrer Wehren sehr beeindruckt.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr