Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Scheune brennt komplett aus

Feuerwehreinsatz in Nesselbrunn Scheune brennt komplett aus

Aus bisher unbekannten Gründen entwickelte sich auf einem Hof in Nesselbrunn gestern Abend ein Feuer in der Scheune. Die dort untergebrachten Pferde konnten alle gerettet werden.

Voriger Artikel
„Im Gesicht meiner Klientin geht die Sonne auf“
Nächster Artikel
Tentakel wachsen im heimischen Wald

Die Feuerwehr am Einsatzort in Nesselbrunn.

Quelle: Michael Hoffsteter

Nesselbrunn. Mehr als 80 Feuerwehrleute der Wehren aus der Gemeinde Weimar sowie der Wehren aus Gladenbach-Weidenhausen und Marburg-Dilschhausen rückten nach der Alarmierung gegen 19.35 Uhr aus, um einen großen Scheunenbrand in Nesselbrunn zu bekämpfen.

Dabei ging es zunächst darum, das angrenzende Wohnhaus von den Flammen abzuschotten, was auch recht zügig gelang. Allerdings war die Scheune selbst nicht mehr zu retten. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Nacht hinein. Schließlich mussten die Feuerwehren auch vorsichtig agieren, weil das Gebäude durch die massiven Schäden als stark einsturzgefährdet eingestuft wurde.

Immerhin kamen weder Menschen noch die Pferde, die in der Scheune untergebracht waren, zu Schaden. Nach Kenntnisstand der Feuerwehr jedenfalls konnten alle Tiere rechtzeitig gerettet werden. Die Schadenshöhe steht natürlich noch nicht fest, doch Erfahrungswerte legen nahe, dass es in den sechsstelligen Euro-Bereich gehen wird.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr