Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Lkw-Unfall auf B3: Sperrung nach Elefantenrennen

Auch das noch Lkw-Unfall auf B3: Sperrung nach Elefantenrennen

Wenn ein Lkw den anderen überholt, spricht man landläufig vom "Elefantenrennen". Auf der B3 bei Weimar Roth hatte das böse Folgen. Der Verkehr kam nach einem Lkw-Unfall zum Erliegen.

Voriger Artikel
Angeklagter räumt Konsum von Drogen ein
Nächster Artikel
Im Zickzackkurs zum großen Traum

Die Polizei war schnell an der Unfallstelle (Symbolbild).

Quelle: Thorsten Richter

Weimar. Wie die Polizei berichtet, wurde ein 56-jähriger Fahrer mit seinem Lastwagen am Dienstag gegen 17 Uhr von einem Sattelzug überholt. Dabei geriet der Fahrer zu weit auf die linke Spur. Es kam in Höhe Weimar Roth zur Berührung der beiden Schwergewichte.

Der 56-Jährige bremste danach stark ab, zog komplett rechts rüber bis auf den Grünstreifen rechts neben der Kraftfahrstraße. Da er aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Grün herauskam, musste ein Abschleppwagen
helfen.

Für die Bergung blieb die Autobahn für knapp 30 Minuten Richtung Marburg voll gesperrt. Aber noch bis 19 Uhr kam es auf der B 3 von Gießen nach Marburg  zu Verkehrsbehinderungen. 

Die beiden Lastwagenfahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 7000 Euro.

Bereits am Morgen hatte es in der Gegenfahrtrichtung bei Wehrda eine längere Sperrung gegeben, als ein  Lkw verunglückte und Diesel ausgelaufen war.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr