Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Gesamtes Dorfleben in Rahmen gesetzt

Foto-Galerie im Bürgerhaus Gesamtes Dorfleben in Rahmen gesetzt

Was in Niederwalgern los ist, was dort los war, was Niederwalgern tagtäglich ausmacht, zeigt Dorfbewohner Wilfried Gladisch mittels einer ganz besonderen Foto-Galerie, die im Bürgerhaus zu ­sehen ist.

Voriger Artikel
Erste Gymnasialklasse ist am Start
Nächster Artikel
Starke Jugendabteilung in Weimar

Wilfried Gladisch weiß, wie man schöne Fotos in Szene setzt, wie Schautafeln wirken. Seine Foto-Galerie ist im Foyer des Bürgerhauses für jedermann einzusehen.

Quelle: Götz Schaub

Niederwalgern. Internet hin, Internet her, mit den Händen zu blättern hat nichts an Faszination eingebüßt. Denn es kommt auf den Inhalt an, der durchblättert wird. Und die Foto-Galerie im Bürgerhaus Niederwalgern ist ein wahrer Hort für Entdeckungen.

Jedes Thema wird doch im wahrsten Sinne des Wortes passend in einen Rahmen gesetzt. „Nein, zum Fernsehen gucken bin ich gar nicht mehr gekommen“, sagt Wilfried Gladisch schmunzelnd. Er hatte zuletzt eine andere Beschäftigung, die zwar sehr zeitaufwendig war, ihm aber auch sehr sehr viel Spaß bereitete: Die Herstellung der einzelnen Themenrahmen mit Info-Schautafeln, kleinen Texten und Fotos, Fotos, Fotos fraß seine Zeit.

Planungen für den Wettbewerb „Unser Dorf“

„Hier ist absolut alles zu sehen, was Niederwalgern zu bieten hat“, ist Ortsvorsteher Hans-Heinrich Heuser voll des Lobes. So werden dort alle Vereine in Szene gesetzt, vom Taubenverein bis zur Marinekameradschaft. Alle Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten wie das historische Klassenzimmer in der Alten Schule, der Martinsweiher und der Walgerbach. Auch besondere Feste und Ereignisse wie die Teilnahmen am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ sind dort berücksichtigt.

Sicher kommen da noch Rahmen hinzu, denn Heuser kündigte an, dass die „Rothemden“, interessierte Mitbürger, noch einmal beim Wettbewerb mitmachen wollen, um weitere Entwicklungsimpulse für den Ort zu setzen. Gladisch arbeitet derweil an einer gut 100 Seiten starken Dokumentation über den Ort. Der erste Teil soll bis zum Besuch der Kommission  – wohl im Mai – fertig sein, der zweite Teil wird dann noch ganz aktuell eben dieses erneute Wettbewerbs-Abenteuer mit umfassen. Über Sponsoren finanziert, wird jeder Haushalt in Walgern ein Exemplar kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. 

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr