Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
„Waldbienen“ summen bald herum

Waldkindergarten Ebsdorfergrund „Waldbienen“ summen bald herum

Jetzt ist es also so weit, der auf Privatinitiative entwickelte Waldkindergarten in der Gemeinde Ebsdorfergrund startet mit 13 Kindern in sein erstes Jahr.

Voriger Artikel
Frische Milch per Knopfdruck
Nächster Artikel
Neuer Ortsvorsteher: Hans-Werner Müller löst Werner Merte ab

Der Verein „Die Waldbienen“ kämpfte lange um seine Anerkennung. Unter anderem auch mit einer Spendenaktion in Dreihausen, die von HR-Moderator Jörg Bombach unterstützt wurde.

Quelle: Archivfoto

Ebsdorfergrund. Der Samstag, 30. April, verspricht in und um Roßberg herum ein spannender Tag zu werden. Bevor nämlich die erste Roßberger Walpurgisnacht ab 19 Uhr auf dem Festplatz im Ort startet mit großem Feuer, „Spinnen-Pommes“ und „Hexenbratwurst“, steht auf dem Gelände rund um den Waldlehrpfad bereits ab 11 Uhr die offizielle Eröffnung des Waldkindergartens an.

Eingeladen sind dort alle, die sich mal angucken wollen, wie so ein Waldkindergarten funktioniert, was sich hinter dem Namen verbirgt und natürlich auch alle Eltern, die sich mit dem Gedanken tragen, dass so etwas auch was für ihr Kind sein könnte. Der Verein um die Vorstandsmitglieder Careen Knauf, Ándre Stolper und Nina Nicolai hat langen Atem bewiesen und sich immer wieder für die Umsetzung seiner Idee eingesetzt.

„Ohne die zahlreichen Fördermitglieder und Unterstützer aus der Gemeinde wäre das alles nicht möglich gewesen“, sagt Careen Knauf, nicht zuletzt in Anspielung darauf, dass der Waldkindergarten nun auch von der politischen Gemeinde akzeptiert und unterstützt wird. „Das ist natürlich ganz wichtig, denn damit haben wir ein verlässliches solides Fundament und können sicher planen“, so Knauf weiter, die den Vorsitz des Vereins inne hat und sich in der neuen Wahlzeit für die Grünen im Gemeindeparlament engagiert.

Am Samstag, 30. April, steht die feierliche Eröffnung dieses besonderen Kindergartens an, denn er findet, wie der Name schon sagt, immer im Wald statt; in der Natur. Das ist es auch, was viele Eltern an der Idee fasziniert. Nicht ohne Grund gibt es deutschlandweit schon mehr als 1000 offiziell anerkannte Wald- und Naturkindergärten, unter anderem gibt es auch einen in Cappel.

Waldspielgruppe bleibt erhalten

Bisher bot der Verein für Interessierte jeweils mittwochs ab 16 Uhr eine Waldspielgruppe an. „Daran soll sich auch jetzt nichts ändern. Diese Treffen für alle interessierten Eltern mit ihren Kindern ohne Altersbeschränkungen finden weiterhin statt“, sagt Knauf. Bei diesen Treffen werden immer Ansprechpartner vom Verein dabei sein und gerne Fragen rund um den Waldkindergarten beantworten.

Diese Waldspielgruppe ist eine private Veranstaltung, also nicht Teil des offiziellen Waldkindergartens. Dieser wird ab 2. Mai jeweils von 7.30 bis 13 Uhr mit zwei ausgebildeten Erziehern stattfinden. Verbindlich angemeldet sind zum Start 13 Kinder aus der Großgemeinde. Die Planungen gehen aber schon weiter, so dass schon weitere Anmeldungen für spätere Zeitpunkte vorliegen.

Insgesamt bietet der Waldkindergarten Platz für 19 Kinder, darunter zwei U-Drei-Plätze, also für Kinder, die noch keine drei Jahre alt sind. Treffpunkt ist immer auf dem Parkplatz des Waldlehrpfades beziehungsweise am dortigen Bauwagen des Vereins. Von dort aus geht es dann in den Wald - und das zu jeder Jahreszeit. Nur bei Extremwetter werden die Kinder die Räume im Jugendwaldheim Roßberg nutzen. Denn beim Waldkindergarten ist der Name das Programm. Es geht darum, die Natur mit allen Sinnen zu erfahren, sich darin wohlzufühlen und unter der Begleitung der Erzieher genau dasselbe Rüstzeug zu erwerben, das einen guten Schulstart möglich macht. Freunde von Waldkindergärten sagen deshalb auch immer wieder gerne, dass ein Waldkindergarten einfach nur ein Kindergarten ohne Wände sei.

Eröffnung am kommenden Samstag

Die Eröffnungsfeier findet also am kommenden Samstag ab 11 Uhr statt. Aus diesem Anlass ist es nicht möglich, direkt mit dem Auto bis zum Waldlehrpfadparkplatz zu fahren, weil dieses Gelände für die Feier genutzt wird. Parkplätze stehen aber am Jugendwaldheim zur Verfügung. Angeboten werden an diesem Tag verschiedene Spiele, eine Kletterstation, Kinderschminken und Bastelstationen. Für die Stärkung gibt es Fingerfood, Getränke und auch Kaffee. Eine besondere Aktion, passend zur Jahreszeit, ist die amerikanische Versteigerung eines Bollerwagens.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.waldkindergarten-ebsdorfergrund.de.

von Götz Schaub

Standpunkt

von Götz Schaub

Waldkindergarten ist tolles Angebot

Ja, natürlich ist bekannt, dass die SPD mit den Grünen im Grund Hochzeit gefeiert hat. Bekannt ist auch der Inhalt des Koalitionsvertrages. Und natürlich ist auch bekannt, wer bei den Grünen mit dabei ist und dass nun der lange Zeit von privater Seite angestrebte Waldkindergarten ganz plötzlich auch politisch von der SPD, Schrägstrich Bürgermeister, unterstützt wird. Aber lassen wir die Politik einfach mal beiseite. Die Idee, einen Waldkindergarten einzurichten, war schon immer toll. Die große Nachfrage und nicht zuletzt der beeindruckende Unterstützerkreis zeigen, dass er auch der politischen Gemeinde als zusätzliches Angebot für Familien mit kleinen Kindern gut zu Gesicht steht. Der Image-Gewinn durch dieses Angebot ist ungleich höher anzusehen als die Kosten. Es kann und darf auch nicht immer nur ums Geld gehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr