Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Vorstand sieht positive Entwicklung

TSV Wittelsberg Vorstand sieht positive Entwicklung

Die Jahreshauptversammlung machte Hoffnung auf ein sportliches Vorankommen im Seniorenfußball. Ansonsten hat der Verein seine Talsohle noch nicht ganz durchschritten.

Wittelsberg. Von seinen Hochzeiten ist der TSV-Wittelsberg noch ein ganzes Stück entfernt. Was dem jungen Führungsteam Sorgen macht, ist das mangelnde Interesse der mittleren Generation am Verein. „Die 30- bis 50-Jährigen kommen nicht“, sagte die Vorsitzende Janine Claar. Knapp 30 Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung gekommen. Sie hörten den Bericht eines engagierten jungen Teams, das dabei ist, den Verein aus der Krise zu führen. Im Jahr 2008 erhielt der damalige Vorstand auf Grund der Kassenlage keine Entlastung. Dieses Kapitel sei jetzt abgeschlossen, erklärte Claar, denn das Amtsgericht habe dem Verein die Gemeinnützigkeit nicht aberkannt. Die finanzielle Situation ist dennoch weiterhin nicht leicht.

Positiv war, dass der Verein mit einer ausgeglichenen Bilanz aus dem vergangenen Jahr gehen konnte. „Bei allem was wir machen, müssen wir genau rechnen, ob es Sinn macht“, sagte Claar. So hatte man sich beispielsweise für das Fest zum 100-jährigen Vereinsjubiläum im vergangenen Jahr an den drei Festtagen deutlich mehr Besucher erhofft. Auch andere Veranstaltungen hätten besser laufen können, hingegen wurde das Wikingerschachturnier sehr gut angenommen. Es soll daher auch in diesem Jahr an Himmelfahrt wieder stattfinden. Durch ausgefallene Heimspiele gegen Zweitmannschaften von höherklassigen Teams musste man natürlich auch auf mögliche Einnahmen verzichten. Das sei in der B-Klasse keine Seltenheit. Diesbezüglich sieht die Vereinsführung allerdings ein Licht am Horizont. Der TSV Wittelsberg hatte die letzte Saison auf dem siebten Tabellenplatz beendet. Aktuell steht er auf dem dritten Platz und der Optimismus ist groß, dass der Aufstieg in die A-Klasse geschafft wird. Die Hoffnungen ruhen hier auf dem Spielertrainer Ingo Czyrzewski, einem ehemaligen Hessenligaspieler. Im Zuge dieser Verpflichtung konnte der Verein seit letztem Sommer zwölf Neuzugänge verzeichnen. Konzentrieren möchte man sich auch auf den Ausbau des Breitensports. Hier hatte es keine wirkliche Weiterentwicklung gegeben.

Herzsportgruppe wird sehr gut angenommen

„Das Angebot muss überdacht werden, das haben wir uns für 2013 auf die Fahne geschrieben“, kündigte Claar an, die zuvor von einigen Abwanderungen berichtet hatte. Dennoch gibt es auch einige Gruppen, die seit Jahren gut laufen. Dazu gehören die Damengymnastik, Seniorengymnastik, Badminton oder die Herzsportgruppe. Letztere hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2008 stets weiterentwickelt. „Die Halle ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer manchmal zu klein“, sagte Abteilungsleiter Reinhard Claar. Positiv gesehen, wurde überdies die Gründung des Jugendfördervereins, dem alle Fußballvereine aus der Gemeinde Ebsdorfergrund, ausgenommen Dreihausen angeschlossen sind. Hier spielen 240 Jungen und Mädchen, knapp 30 kommen aus Wittelsberg. Erste kleine Fortschritte gibt es beim Aufbau eines Förderkreises, der den Hauptverein jährlich mit rund 3000 bis 5000 Euro entlasten solle, informierte Vorstandsmitglied Oliver Wiegand. Neue Wege kündigte die Vorsitzende auch für das Vereinsheim an. Dieses und überhaupt das Vereinsgelände kosten den Verein das meiste Geld. Daher sollen die Räumlichkeiten der Öffentlichkeit ein Stück weit mehr als bisher zugänglich gemacht werden, dies aber in einem für die Anwohner „erträglichen“ Maß.

Für den aktuell 362 Mitglieder zählenden Verein, was ein Minus von acht Mitgliedern im Vergleich zum Vorjahr bedeutet, stand auch die Wahl eines neuen Vorstandes auf der Tagesordnung.

Dies war eine einstimmige Sache. Alle erklärten sich bereit, ihr Amt fortzuführen und wurden wiedergewählt. Ein Wermutstropfen war, dass sich in der Versammlung kein Kassierer finden ließ. Man hoffte diesen Posten in naher Zukunft dennoch besetzen zu können.

n Veranstaltungen: Wikingerschachturnier: 20. Mai, Letztes Heimspiel: 25. Mai, Sommerfest des Junioren-Fördervereins: 22. Juni in Wittelsberg.

Vorstandswahlen:

Vorsitzende: Janine Claar; Vorsitzender: Thomas Peter, Kassierer: vakant, Schriftführerin: Katrin Engelhardt, Abteilungsleiter Fußball: Oliver Wiegand, Abteilungsleiterin Breitensport: Manuela Bieler, Abteilung Jugendfußball: Dirk Bitomsky, Beisitzer: Reinhard Claar und Heinz Honig.

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis