Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Verzögerung bei Glasmüll-Abfuhr

Glasmüll Verzögerung bei Glasmüll-Abfuhr

Seit Wochen häuft sich der Glasabfall vor den Containerstandorten der Gemeinde und damit auch der Unmut der Bürger, die sich an die Gemeindeverwaltung und an die OP gewandt haben, um diesen nicht zumutbaren Zustand zu beklagen.

Voriger Artikel
Ein weiteres Jahr unter alter Führung
Nächster Artikel
Feuerwehr befreit eingeklemmte Person

Vor den gefüllten Glascontainern in der Bortshäuser Straße liegen Mengen von Glasmüll.

Quelle: Wilhelm Schmidt

Ebsdorfergrund. „Wir sind mit den Bürgern die Opfer“, sagt Bürgermeister Andreas Schulz. Denn die Gemeinde sei nicht der Auftraggeber des seit 1. Januar mit der Abfuhr betrauten Unternehmens Sita aus Dillenburg. Auch die Gemeindeverwaltung habe dort die überfällige Abfuhr mehrfach angemahnt und die Beschwerden der Bürger weitergegeben. „Doch wir können nur bitte, bitte sagen und nicht etwa abstrafen“, betont Schulz.

Die Firma Sita habe ihre Verträge mit dem Dualen System Deutschland (DSD), sagte eine Mitarbeiterin des Betriebes. Als Begründung für die Verzögerung gab sie an, dass es aufgrund der ungünstigen Witterungsverhältnisse nicht möglich gewesen sei, den Glasmüll rechtzeitig abzufahren. „Wir sind mit Hochdruck dabei, dies nachzuholen.“

von Bodo Ganswindt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr