Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Verletztem Busfahrer geht es besser

Unfall bei Ebsdorf Verletztem Busfahrer geht es besser

Der Busfahrer, der am Mittwochnachmittag nach dem schweren Verkehrsunfall zweier Busse bei Ebsdorf mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Marburg gebracht wurde, wurde glücklicherweise doch nicht so schwer verletzt wie es zunächst den Anschein hatte. Das bestätigte am Freitag Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Schüren auf Nachfrage der OP.

Voriger Artikel
Wirbel um sechs neue Stellen und Stillstand in Sachen Abwasser
Nächster Artikel
Kinder vermitteln den Spaß am Lesen

Die Verletzungen, die der Fahrer dieses Busses beim Unfall bei Ebsdorf erlitt, stellten sich als leichter heraus als zunächst gedacht.

Quelle: Michael Agricola

Ebsdorf. Schüren zeigte sich erleichtert, dass sich die Verletzungen am Kopf als vergleichsweise harmlos herausgestellt hatten, es dem Busfahrer besser gehe und der Unfall auch für die anderen Beteiligten relativ glimpflich ausging.

Außer des 47-jährigen Busfahrers aus dem Kreis Gießen waren bei dem Zusammenstoß des Stadtwerke-Busses mit einem Gelenk-Linienbus der Oberhessischen Verkehrsgesellschaft (OVG) der zweite Busfahrer und mehrere Kinder und Jugendliche leicht verletzt worden.

Über die genaue Verletztenzahl gibt es von offizieller Seite unterschiedliche Angaben. Direkt vor Ort behandelt wurden vom Rettungsdienst neben den beiden Busfahrern drei Schüler, sodass der Landkreis als Rettungsdienstträger laut Sprecher Stephan Schienbein offiziell von fünf dokumentierten Verletzten spricht.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ebsdorf

Einen Schwerst- und vier Leichtverletzte forderte am Mittwochnachmittag ein Zusammenstoß zweier Linienbusse auf der L 3048 an der Abfahrt Ebsdorf.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr