Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Unaufgeregt, aber hochmotiviert

Entspannter Wahlkampf im Grund Unaufgeregt, aber hochmotiviert

Am Sonntag findet in der Gemeinde Ebsdorfergrund die vierte Bürgermeister-Direktwahl statt. Wieder am Start ist SPD-Mann Andreas Schulz. Wie schon 2010 tritt er erneut ohne einen Gegenkandidaten an.

Voriger Artikel
„Landgraf“ hat einen schlechten Tag
Nächster Artikel
Ausblick auf bunte Weiten

Bürgermeister Andreas Schulz (oben links) zeigt 2013 Hessens damaligen Verkehrsminister Florian Rentsch die geplante  Ortsumgehung Heskem.

Quelle: Nadine Weigel

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bürgermeisterwahl
Bei der Bürgermeisterwahl stützten 78,2 Prozent den Amtsinhaber Andreas Schulz. Archivfoto: Manfred Schubert

Nach einer halben Stunde stand das Ergebnis fest. Bei konstanter Wahlbeteiligung im Vergleich zur Wahl von vor sechs Jahren konnte Andreas Schulz noch einmal sechs Prozent zulegen und kam somit auf 78,2 Prozent.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr