Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Steckbrief: Rohrdommel

Birdwatch an den Martinsweihern Steckbrief: Rohrdommel

Rohrdommeln stehen in Deutschland auf der Roten Liste. Zuletzt gesichtet wurde eine Rohrdommel vor knapp zwei Wochen an den Martinsweihern.

Voriger Artikel
Barrierefreiheit für Bahnnutzer kostet 994.000 Euro
Nächster Artikel
Gemeinde nimmt Geld in die Hand
Quelle: Alfred Müller

Wann gesichtet?
17. Dezember gegen 8.30 Uhr

Wie viele Exemplare?
Ein Exemplar

Wie lange vor Ort?
Mindestens zwei Stunden

Besondere Kennzeichen?
Recht großer, vorwiegend brauner Reiher, aber etwas kleiner und untersetzter als Graureiher; Hals relativ dick und dunkel längsgestreift. Auffallend große und lange Zehen, die perfekten Halt in dichtem Schilf gewähren. Fliegt mit eingezogenem Hals und etwas rascheren Flügelschlägen als Graureiher. Bei Gefahr streckt sie den Hals jedoch aus und nimmt die sogenannte „Pfahlstellung“ ein, wodurch sie perfekt getarnt ist (siehe Foto).

Zugvogel?
Ja, brütet in ausgedehnten Röhrichtzonen von Mitteleuropa bis nach Russland. In Deutschland nur gebietsweise recht häufiger Brutvogel. Nordöstliche Populationen ziehen bis in den Mittelmeerraum, Nordafrika und Kleinasien, aber viele Rohrdommeln bleiben im Winter in Mitteleuropa und weichen nur bei Kälteeinbrüchen nach Süden aus.

Rote Liste?
Ja, in Deutschland Kategorie 3

Wahrscheinliche Herkunft?
Nordostdeutschland, Westrussland

Warum außergewöhnlich?
Rohrdommeln brüten leider nicht bei uns, kommen aber immer mal wieder auf dem Heim- oder Wegzug vor. Dabei bevorzugen sie die Schilf- und Rohrkolbenbestände des Landkreises. In manchen Jahren kommt es auch zu Balzhandlungen in unseren Röhrichtgebieten. Dabei lässt das Männchen seinen dumpfen, weit hörbaren Gesang aus dem Schilf erklingen. Winterbeobachtungen sind bei uns im Kreis jedoch ziemlich selten.

von Professor Dr. Martin Kraft, Vorsitzender  des Marburger Instituts für Ornithologie und Ökologie

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr