Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Sportler investieren in den Klimaschutz

energetische Sanierung Sportler investieren in den Klimaschutz

Der VfL Dreihausen investiert durch die energetische Sanierung seines Sportheims 60.000 Euro in den Klimaschutz – und entlastet dadurch die Vereinskasse sowie die Umwelt.

Voriger Artikel
Ein Verletzter bei Brand in Dreihausen
Nächster Artikel
Dreihausen: Brandstifter am Werk

Der VfL Dreihausen nahm den Zuwendungsbescheid für die Sanierung des Sportheims in Empfang: (von links) Erwin Schmid, Erwin Junker, Otmar Weber, Dr. Thomas Schäfer, Dr. Franz Nitsch, Jochen Dietrich, Hermann Brandt, Hans Vogel, Rainer Lorch (kniend) und Wolfram Brönner.

Quelle: Martina Becker

Dreihausen. Das Sportheim soll ein neues Dach erhalten, neue Fenster und eine neue Heizung. Zudem will der Verein das Gebäude von außen dämmen. Dass diese Sanierungsarbeiten nötig sind, weiß der Verein schon seit ein paar Jahren. 2005 ließ er den vom Landessportbund angebotenen Ökocheck vornehmen. Dieser habe auf die Schwächen des Gebäudes, das in den 60er Jahren gebaut wurde, hingewiesen, erzählte Otmar Weber, Vorsitzender des VfL Dreihausen.

Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer ergänzte, dass zu dieser Zeit Energie nichts gekostet habe und dementsprechend gebaut worden sei. Viele öffentliche Einrichtungen stünden jetzt vor dem Sanierungsproblem, sagte Schäfer. Er war nach Dreihausen gekommen, um dem Verein einen Bewilligungsbescheid über 25.000 Euro zu überreichen. Geld, das aus dem Sonderinvestitionsprogramm „Sportland Hessen“ kommt. Dieses Programm gebe den Anstoß dazu, dass viele Partner gemeinsam am Ende ein „Gesamtkunstwerk“ auf die Beine stellten, so der Minister.

von Martina Becker

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Prinausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr