Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Spiele an der Lahn und Strand in Florida

Herbstferien Spiele an der Lahn und Strand in Florida

Zwei ganze Wochen frei: Keine Schulbank, keine Hausaufgaben, keine Lehrer. Seit heute haben die Schüler in Hessen Herbstferien. Was machen sie mit der freien Zeit?

Voriger Artikel
Feuerwehr löscht brennendes Auto auf B3
Nächster Artikel
B255 wird in den Ferien saniert

Viele Kinder freuen sich darauf, jetzt sind sie da: die Ferien. Welche Urlaubspläne so manche Erstklässler haben, haben sie der OP verraten.

Quelle: Stephan Jansen/Archiv

Dreihausen. Nordsee, Thüringer Wald oder Florida: Viele Familien nutzen die Herbstferien, um Entspannung zu suchen und dem Alltag zu entfliehen. Thiago etwa – gerade nach den Sommerferien erst eingeschult – macht nun eine weite Flugreise: Seine Familie macht Urlaub in Florida. „Ich war schon in Amerika und freue mich richtig darauf“, verrät er. „Wir gehen dort meistens an den Strand. Manchmal kaufen wir aber auch ein.“

Nevio fährt an die Nordsee. „Da war ich schon“, verrät er. Er will dann dort mit Papa und Bruder spielen. „Manchmal gehen wir auch an den Strand und essen da“, sagt er. Vielleicht gehe er auch ins Wasser. „Ich mag das, aber mein Bruder möchte­ nicht mit ins Wasser.“ Hotelurlaub gibt es für Tim. „Da gibt es für Mama und Papa Sport und für Kinder eine Betreuung.“ Da könne er kegeln, im Schwimmbad plantschen und viele tolle­ Sachen machen. Auch Neo freut sich schon richtig. Zum Urlauben geht es in den Thüringer Wald. „Da gehen wir dann in ein ganz kaltes Becken und wir spazieren zu einem Wasserfall“, freut er sich. Wenn er wieder zu Hause ist, freut er sich darauf, mit seinen Freunden spielen zu können.

Nicht alle Kinder fahren weg

Die Ferien im Frühjahr und Herbst sind laut Gabi Peil vom Reisebüro Mundial sehr beliebt bei Familien. „Das wird auch frühzeitig gebucht.“ Dabei meiden die Urlauber derzeit Türkei, Tunesien und Marokko. „Spanien und Portugal sind aber ­beliebte Ziele“, verrät sie.

Nicht alle Kinder fahren weg – finden das aber auch gar nicht schlimm. Max freut sich, dass er wieder mehr Zeit hat, „den Nachbarn bei den Kühen zu helfen“, sagt er. Paul freut sich darauf, viel Zeit mit Oma und Opa zu verbringen. „Wir gehen dann ins Kino und den Zoo“, sagt er mit einem strahlenden Lächeln. Die Schule? Die werde er gar nicht vermissen – dabei ist er gerade einmal vor sieben Wochen eingeschult worden.

Viele Familien nutzen aber auch die Betreuungsangebote­ im Landkreis. Die Ferienbetreuung in der Gemeinde Weimar etwa ist „schon länger wieder komplett ausgebucht“, sagt ­Jugendpfleger Marcus Ott. Jede­ Woche biete die Gemeinde 40 Ganztagsplätze. „Wir machen das schon lange. Aber es ist ein stetiger Prozess, dass das Angebot auch immer mehr gebraucht wird.“ Während Mama­ und Papa also meist arbeiten, verbringen die Kinder die meiste Zeit im Freien an der Lahn bei Roth. „Wir basteln viel, spielen, machen kreative Angebote“, so Ott.  „Und die Kinder sind meistens gerne draußen – egal bei welchem Wetter.“ Mittwochs gehe es dann immer ins Schwimmbad und freitags gebe es einen Ausflug zum Wochenabschluss. Für die Kinder also eine spaßige und entspannende Woche – auch wenn sie nicht in den ­Urlaub fahren.

von Patricia Grähling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr