Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Sichel zeigt sich nur an wenigen Orten

Sonnenfinsternis Sichel zeigt sich nur an wenigen Orten

Das Wetter wollte nicht so richtig mitspielen, die partielle Sonnenfinsternis war am Dienstag nur an wenigen Orten und nur für einige Momente zu beobachten.

Voriger Artikel
„Sonnenscheingemeinde“ geht in Werbeoffensive
Nächster Artikel
62.500 Euro für wichtige Führerscheine

Partielle Sonnenfinsternis gestern um 10.25 Uhr: In Mittelhessen, wie hier im Lahntal, konnte die Sonnenfinsternis nur in wenigen Momenten beobachtet werden.

Quelle: Thorsten Richter

Frauenberg. Selbst in der „Sonnenscheingemeinde“ Ebsdorfergrund versteckte sich die teilweise vom Mond verdeckte Sonne am Dienstagmorgen hinter dichten Wolken. Astronomen um Professor Andreas Schrimpf , die sich an der Burgruine Frauenberg getroffen hatten, um das kosmische Schauspiel gemeinsam zu erleben, mussten ihre Geräte und Fotokameras unverrichteter Dinge wieder abbauen.

Anderenorts hatten „Himmelsgucker“ mehr Glück. In Teilen des Nordkreises ließ eine Wolkenlücke gegen 10.25 Uhr, kurz vor Ende des Ereignisses, einen Blick auf die zumindest zum Teil vom Mond abgedeckte Sonne zu.

von Stefan Weisbrod

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr