Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
RSV zieht positive Bilanz für den Breitensport

Rasensportverein Heskem RSV zieht positive Bilanz für den Breitensport

Eine boomende Basketballabteilung, konstante Mitgliederzahlen und ein anstehender runder Geburtstag – dem Rasensportverein Heskem geht es gut.

Voriger Artikel
Tanzen, schwätzen, Schach spielen
Nächster Artikel
Anwohner befürchten mehr Lärm

Der wiedergewählte Vorstand des RSV Heskem: zweiter Vorsitzender Christian Steinlandt (von links), Vereinsvorsitzender Jürgen Mink, Jugendleiter Peter Jacobi, Schriftführerin Christa Cuda-Hoffmann, Kassierer Dr. Sebastian Canisius.

Quelle: Ina Tannert

Heskem. Auf „ein sehr positives Jahr“ konnte Vereinschef Jürgen Mink zurückblicken. Der Vorstand hob die guten Entwicklungen im neuen Vereinsschwerpunkt Breitensport hervor. Mit mittlerweile 14 Abteilungen, zehn ausgebildeten Übungsleitern und regelmäßig ausgebuchten Kursen sei der Verein gut aufgestellt.

Neben dem Basketballbereich als Standbein des Vereins fänden derzeit etwa Sportangebote wie Yoga oder Nordic Walking regen Zuspruch. Theoretisch könnte man das Angebot noch ausbauen, willige sportbegeisterte Menschen gebe es genug: „Die Nachfrage ist da, aber es fehlt die Kapazität“, erläuterte Mink. Die nahe Sporthalle könne nicht noch stärker als bisher genutzt werden, weil diese bereits jetzt schon voll belegt sei. Schon jetzt sei es immer wieder „ein Kampf“, die Halle zu den gewünschten Trainingszeiten besetzen zu können.

Den Mitgliederzahlen des Vereins tut dies indes keinen Abbruch: Nach seinem Amtsantritt vor rund acht Jahren und einer Bereinigung der Vereinslisten verblieben damals noch 140 Mitglieder. Heute sind es 244 – „eine sehr positive Entwicklung“, lobte Mink.

Basketballmannschaften sind gut aufgestellt

Vor allem die Basketballabteilung ist mit vier „aktiven, gut bestückten“ Jugendmannschaften stabil aufgestellt, konnte Abteilungsleiter Nico Nissen berichten. Im Schnitt spielen drei mal so viele Jugendliche wie Erwachsene in den Teams. Diese seien mit großem Spaß und engagiert bei der Sache und spielen vor wachsenden Publikumszahlen – „diese Begeisterung steckt einfach an“, lobte der Abteilungsleiter.

Erfolg zeige außerdem das Kooperationsprojekt mit der Gesamtschule Ebsdorfergrund. Die Arbeitsgruppen als Mischangebot zwischen Schule und Verein finden Zuspruch und könnten wahrscheinlich auch nach Auslaufen der Förderperiode aufrechterhalten werden, so Nissen.

Neue Gruppe Eltren-Kind-Turnen läuft an

Auch die Herrenmannschaft konnte sich in der neuen Kreisliga A im Bezirk Gießen mit einem vierten Platz „sehr gut etablieren“. Großes Lob erhielten die Übungsleiter, die sich stets „engagiert und aufopferungsvoll“ ins Zeug legen, zeigte sich der Vorstand begeistert. Auch der Jugendbereich kann sich nicht beklagen, über 100 Kinder und Jugendliche sind Mitglied im RSV. Neben der boomenden Basketballabteilung ist der Bereich Fußball vergleichsweise klein.

Die ehemals schwächelnde Turn- und Leichtathletikabteilung konnte dagegen mittlerweile neu belebt werden, „wir freuen uns über regen Zuspruch“, teilte Jugendleiter Peter Jacobi mit. Insbesondere das Eltern-Kind-Turnen ist geradezu überlaufen, so dass derzeit ein Aufnahmestopp ausgerufen werden musste. Derzeit bereitet sich der Verein auf das 90-jährige Bestehen in diesem Jahr vor. Das Ereignis soll im März oder April mit einem Familiensporttag eingeleitet werden. Am 15. Oktober folgt dann die große Jubiläumsfeier.

 
Wahlen
Vorsitzender: Jürgen Mink, Stellvertreter: Christian Steinlandt, Kassierer: Dr. Sebastian Canisius, Schriftführerin: Christa Cuda-Hoffmann, Jugendleiter: Peter Jacobi

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr