Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Raubüberfall auf Aldi-Markt Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Bereits zwei Stunden nach dem Raubüberfall auf den Aldi-Markt in Hachborn am Donnerstagabend hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Das teilte Polizeisprecher Martin Ahlich am Freitagnachmittag mit.

Voriger Artikel
Aldi in Hachborn ausgeraubt
Nächster Artikel
Parlament erhöht Grundsteuer B auf 320 Prozent

Am Donnerstagabend wurde der Aldimarkt in Hachborn überfallen.

Quelle: Thorsten Richter

Hachborn. Ein 36-jähriger Mann aus dem Ostkreis steht aufgrund der bisherigen Ermittlungen unter dem dringenden Tatverdacht, den bewaffneten Raubüberfall auf eine Kassiererin in dem Lebensmitteldiscounter verübt zu haben. Laut Polizei betrat der Täter das Geschäft gegen 18.40 Uhr kurz vor der Halbzeitpause des WM-Spiels Deutschland gegen USA und bedrohte die Mitarbeiterin mit einer Waffe. Der unmaskierte Mann flüchtete nach Polizeiangaben mit dem Geld aus einer Kasse. Die Kassiererin blieb bis auf einen Schock unverletzt.

Motiv: Finanzielle Probleme

Um 20.30 Uhr nahmen Polizeibeamte den mutmaßlichen Täter aufgrund einer Personenbeschreibung und Hinweisen auf das Fluchtauto fest. Der Festgenommene schwieg zunächst, wie Ahlich berichtete, räumte die Tat in einer späteren Vernehmung jedoch ein. Als Motiv habe der 36-Jährige finanzielle Probleme angegeben.

Mittlerweile hat die Polizei auch die auf der Flucht versteckte Beute und die Tatwaffe, eine Gaspistole, gefunden und sichergestellt. Der zuständige Richter erließ den von der Marbruger Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl. Der mutmaßliche Täter sei der Polizei bislang unbekannt gewesen, so Ahlich.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr