Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei hat noch keinen Hinweis auf die Täter

Roth Polizei hat noch keinen Hinweis auf die Täter

Nach der Schändung des jüdischen Friedhofs in Roth durch Unbekannte gibt es eine breite Solidarisierung mit dem Arbeitskreis Landsynagoge Roth, der zur Mahnwache am Sonntag eingeladen hat – stellvertretend auch für die Nachkommen der ehemaligen jüdischen Mitbürgern, die heute überwiegend in den USA leben.

Voriger Artikel
Die Super-Mensa hat ein Nudelproblem
Nächster Artikel
Hand in Hand in stillem Gedenken

Der Friedhof liegt oberhalb von Roth.

Quelle: Michael Agricola

Roth. Eine Reihe von Institutionen und Organisationen haben ihr Kommen angekündigt oder zur Teilnahme an der Mahnwache aufgerufen (die OP berichtete).

So auch der Ortsbeirat Roth, der am Donnerstagabend zudem einstimmig eine Resolution mit folgendem Wortlaut verabschiedete: „Der Ortsbeirat Roth ist tief betroffen und gleichzeitig erschrocken über die schlimmen Vorgänge auf dem Judenfriedhof in Roth und verurteilt die dortigen Zerstörungen und Schmierereien auf das Schärfste“, heißt es da.

Und weiter: „Der Ortsbeirat erklärt sich solidarisch mit der jüdischen Gemeinde und hofft auf eine baldige Aufklärung des Vorfalles und die Feststellung der Täterschaft.“

Ob die Täter schnell ermittelt werden können, ist unterdessen weiterhin völlig offen.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mahnwache in Roth auf Sonntag verlegt

Nach der Schändung des alten jüdischen Friedhofes am Geiersberg in Roth hat die Polizei noch keine Hinweise auf die Täter.

mehr
Jüdische Gräber geschändet

Unbekannte Täter haben auf dem alten jüdischen Friedhof nahe des Weimarer Ortsteils Roth 20 Gräber geschändet.

mehr
Jüdischer Friedhof in Roth geschändet

Unbekannte habem Weimarer Ortsteil Roth einen alten jüdischen Friedhof geschändet.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr