Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Platz wird geflutet - von Licht

Neue Masten Platz wird geflutet - von Licht

Wenn heute Abend beim Licht-Check alles gutverläuft, können dieFronhäuser Kicker schon morgen wieder unter Flutlicht trainieren.

Voriger Artikel
Zeit ist reif für die „Zeiteninsel“
Nächster Artikel
Ebsdorfergrund möbelt Ortseingänge auf

Kaum zu glauben, das Stellen eines Flutlichtmastes dauert keine 20 Minuten. Davon überzeugten sich Hans Heuser (Vorstand SG Fronhausen, von links), Michael Esken (Bauamtsleiter), Rainer Deutsch und Reinhold Weber.Fotos: Götz Schaub

Fronhausen. Ohne Licht geht im Winterhalbjahr nichts. Diese Erfahrung mussten die Mannschaften der SG Fronhausen machen, nachdem ihre Flutlichtmasten am Trainingsplatz beim Standfestigkeitstest durchgefallen und deshalb von der Gemeinde Fronhausen abgebaut worden waren. „Da gibt es kein Vertun, als Verantwortliche mussten wir so handeln“, sagt Bürgermeister Reinhold Weber. Zum Glück fanden sich noch 60000 Euro im Haushalt 2013, weil ein anderes Ausschreibeergebnis unerwartet kostengünstig ausgefallen war. So konnten relativ schnell neue und moderne Masten geordert werden. „Jetzt reichen sogar vier aus, wo vorher sechs vonnöten waren“, so Weber. Rainer Deutsch, Abteilungsleiter Fußball bei der SG, beobachtete am Dienstag den Aufbau der Masten. „Wenn der Platz am Freitag freigegeben ist, wird hier sofort wieder Betrieb sein“, ist er überzeugt. Jetzt heißt es also Daumen drücken, dass der Licht-Test heute Abend positiv verläuft, dann kann‘s morgen dort wieder los gehen.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr