Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Ostermarkt mit familiärer Atmosphäre

Oberwalgern Ostermarkt mit familiärer Atmosphäre

Witzige Hühner aus 60 Jahre altem Leinen und Ostereier mit Kindermotiven haben gestern beim Ostermarkt in Oberwalgern Kunden angelockt. Aber auch Kaffee und Kuchen luden zum Verweilen ein.

Voriger Artikel
Grün hinterlässt „tiefe Fußstapfen“
Nächster Artikel
„Die waren alle besoffen“

Selbstverständlich gab es in Oberwalgern auch Oster-Klassiker: bemalte Ostereier in vielen Variationen wurden angeboten.

Quelle: Patricia Graehling

Oberwalgern. Eine kleine, aber feine Auswahl an Handarbeiten ließ gestern die Besucher zwischen den Tischreihen im Bürgerhaus flanieren. Zehn Aussteller zeigten bei dem Ostermarkt ihre Handwerkskunst.

Eine von ihnen ist Sabine Hummer. Sie kam bereits zum zweiten Mal aus Wetzlar in den kleinen Ortsteil der Gemeinde Fronhausen, um ihren selbstgemachten Schmuck zu verkaufen.

Wie sie aus Stab-Perlen kleine Ringe auffädelt und diese zu schillernden Ketten bindet, zeigte sie den staunenden Besuchern an ihrem Stand. Daneben verkaufte sie Ketten aus dem Material von Fahrradreifen und aus Unterlegscheiben, die mit Seidenbändern dekorativ gebunden wurden. „Die Ideen finde ich im Internet“, erklärte Hummer die außergewöhnlicheren Ketten. „Ich bin nicht in eine Richtung festgelegt, sondern probiere Anregungen aus, die mir gefallen.“

Frühlings-Deko aus Holz, Glas und Stoff

Festgelegt ist aber Elfriede Dippel. Die Gladenbacherin arbeitet ausschließlich mit alten Stoffen. So verkaufte sie witzige dreieckige Hühner aus altem Leinen und aus alten Geschirrtüchern. „Das Leinen muss mindestens 60 bis 70 Jahre alt sein. Dann arbeite ich gerne damit“, erklärte sie. Mit neuen Stoffen könne sie nichts anfangen, aber sobald sie alte Materialien in der Hand habe, wisse sie sofort, was sie darauf machen könne - „etwa Taschen aus alten Jeans“.

Das Nähen sei einfach ihr Hobby. „Das mache ich, wenn andere Fernseh gucken.“

Zu sehen gab es aber auch Frühlings-Deko aus Holz und Glas, Blumen und handbemalte Ostereier, ebenso wie Stricksocken und Mützen für die noch kühlen Tage.

Zur Stärkung gab es in einem kleinen Café außerdem frischgebackene Kuchen und Kaffee.

von Patricia Grähling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr