Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Noch drei Grundstücke sind frei

Hassenhausen Noch drei Grundstücke sind frei

Mit einer kleinen Feier gab die Gemeinde Fronhausen bei Sekt und Süßigkeiten die Straße „Am Gänseacker“ nach ihrem Endausbau offiziell frei.

Voriger Artikel
Viel Lob für Männer der ersten Stunde
Nächster Artikel
An Silvester knallt es in Hachborn

Die Anwohner halfen Bürgermeister Reinhold Weber (dritter von links) bei der symbolischen Freigabe der Straße „Am Gänseacker“ und schnitten das Absperrband durch.

Quelle: Manfred Schubert

Hassenhausen. Die Anwohner freuen sich, dass statt der provisorischen Baustraße nun eine „richtige“ Straße zu ihren Grundstücken führt.

2006 begannen die Planungen für den Straßen-Erstausbau für acht Bauplätze, nach dem Ende der Erschließungsarbeiten konnten ab Dezember 2006 die ersten Wohnhäuser errichtet werden. Nach Bebauung der Hälfte der Grundstücke gab die Gemeinde den Startschuss für den Endausbau, der 84374 Euro kostete. Die Arbeiten begannen am 9. September, dank der stabilen guten Wetterlage war einen Monat später fast alles abgeschlossen.

Vergangene Woche wurden die Arbeiten von Eckhard Petersohn vom Ingenieurbüro Gringel, Marco Steitz vom Zweckverband Mittelhessische Abwasserwerke und Michael Esken, Bauamtsleiter der Gemeinde Fronhausen ohne Beanstandungen abgenommen.

Bürgermeister Reinhold Weber wies darauf hin, dass noch drei Grundstücke zu Preisen zwischen 78 und 86 Euro in diesem Baugebiet zu haben sind. Die Lage beschrieb er als ruhig, aber dennoch zentral mit Anschluss an die nahe Bundesstraße 3 und den Bahnhof Fronhausen. Direkt unterhalb des Baugebiets führt der „Lange Hessen“-Radweg vorbei. Er erwarte, dass auch im nächsten Jahr weitergebaut werde. In Hassenhausen gebe es so gut wie keinen Leerstand.

Infos im Internet unter www.fronhausen.de oder direkt beim Bauamt der Gemeinde.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr