Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
Nichts ist unmöglich – Radweg ist fertig

Radweg Nichts ist unmöglich – Radweg ist fertig

„Wunder gibt es immer wieder“ ließ uns Schlagersängerin Katja Ebstein bereits 1970 wissen. Das war zwei Jahre bevor der Schienenverkehr zwischen Marburg und dem heutigen Ebsdorfer Grund eingestellt wurde.

Voriger Artikel
Erwartetes Defizit bedroht „Zeiteninsel“-Bau
Nächster Artikel
Ebsdorfer sind glücklich über Radweg

Ein Band, viele Scheren. Die Einweihung gelang reibungslos . Nun heißt es: „Allzeit gute Fahrt.“

Quelle: Götz Schaub

Ebsdorf. Mit dem Abbau der Gleise 1973 begann eine Geschichte, die zeigt, dass vieles möglich, aber doch nichts unmöglich ist. Und so kam Ebsdorfergrunds Bürgermeister Andreas Schulz am Donnerstag auch politisch zu der Erkenntnis: „Politik ist die Kunst, 26 Jahre zu erklären, warum etwas nicht geht, um jetzt sagen zu können, dass es doch geht.“

Vor 26 Jahren, 1984 also, sollte der Radweg, der von Bortshäuser Seite auf der Bahntrasse gebaut wurde und an der Grenze zur Gemeinde Ebsdorfergrund endete, weitergebaut werden. Allerdings stand der Planung, weiter die ehemalige Bahntrasse zu nutzen, der Naturschutz im Weg. Und der Planung, den Radweg parallel zur L 3089 zu bauen, die Interessen von 18 Landwirten. „Ja es gibt so ein paar Themen, die einen das ganze politische Leben begleiten“, gab Landrat Robert Fischbach am Donnerstag zu, dass Politik nicht zu zaubern vermag, „aber nichtsdestoweniger ist es nun gelungen, alle Interessen zu bündeln und mit dem Einverständnis aller Beteiligten den Radweg zu bauen.“

von Götz Schaub

Mehr lesen Sie in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ebsdorf
Radwegfest-Aufstellung.jpg

Ein Fest, das einer langen Geschichte geschuldet war, hatten die Ebsdorfer Vereine am Pfingstmontag auf die Beine gestellt. Mit einem vielfältigen Angebot und einer spektakulären Eröffnung hatten sie sich gut vorbereitet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr