Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Neues Tempo-Schild am Kreisel kommt

Kreisverkehr in Heskem Neues Tempo-Schild am Kreisel kommt

Bei einem Ortstermin am Heskemer Kreisel haben sich die Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil, Polizei und Gemeinde Ebsdorfergrund darauf verständigt, dass vor dem Verkehrsplatz künftig Tempo 60 gilt.

Voriger Artikel
Vom Baumschmuck bis zum Buch
Nächster Artikel
Gemeinde preist Kauf des Freizeitheims ein

Eine große gelbe Verkehrstafel weist auf den Heskemer Kreisel hin. Manche Verkehrsteilnehmer drosseln ihr Tempo trotzdem zu spät.

Quelle: Philipp Lauer

Heskem. Die Schilder, die auf die Tempo-60-Zone auf der Landesstraße 3048 hinweisen, sollen demnächst montiert werden, teilte Ebsdorfergrund-Bürgermeister Andreas Schulz auf Nachfrage der OP mit.

In den vergangenen Wochen und Monaten hatten sich die Unfälle an und in dem Kreisverkehr gehäuft - mitunter schossen Autos mitten über den Kreisel. „Die Ursachen waren ganz unterschiedlich“, berichtet Schulz, zählt Trunkenheitsfahrten, Unfälle nach Wildwechsel und sogar eine Fluchtfahrt nach einem Einbruch auf. „Aber die Polizei hält grundsätzlich fest, dass vor und in Kreisverkehren zu schnell gefahren wird, nicht nur in Heskem, sondern generell.“

Zwei große Hinweistafeln weisen auf Kreisel hin

Der Bürgermeister als örtlich zuständige Verkehrsbehörde hatte nach einer merklichen Häufung der Unfälle vor einigen Wochen bei der Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil darauf hingewirkt, dass ein Tempo-Trichter eingerichtet wird, der die Autofahrer vor dem Verkehrsplatz dazu anhält, die Geschwindigkeit zu reduzieren. „Die meisten Unfälle am Kreisel passieren Verkehrsteilnehmern, die aus Richtung Ebsdorf kommen“, schildert Schulz die Situation und wundert sich darüber, dass die großen Hinweistafeln, die den Kreisel ankündigen, ganz offensichtlich nicht von allen ausreichend wahrgenommen werden.

„Manche rauschen wohl mit Tempo 100 an oder fahren dort noch schneller“, sagt Schulz. Einige Hundert Meter weiter vorn auf der Straße, dort, wo man nach Heskem abbiegt, gibt es eine Beschränkung auf Tempo 80. „Aber die wird dahinter, also vorm Kreisel, wieder aufgehoben. Vorm Kreisverkehr geben manche dann nochmal richtig Gas.“

"Nur Schilder, die wirklich notwendig sind"

Nach dem Treffen mit Hessen Mobil und Polizei am Kreisel berichtet Schulz, dass Tempo-Schilder vor Verkehrsplätzen von den Behörden oftmals als überflüssig erachtet und abgebaut wurden. „Es soll ja nur die Schilder geben, die wirklich notwendig sind.“ Mit dem Land habe die Gemeinde sich nun aber darauf verständigt, dass testweise für ein Jahr eine Tempo-60-Zone vor dem Heskemer Kreisel ausgeschildert wird.

„Wenn die Unfälle sich so häufen, muss man sich ja etwas einfallen lassen“, sagt Schulz, der zusätzlich eine Ausleuchtung des Kreisverkehrs eingefordert hatte. „Das wollte das Land aber nicht.“ Wenn die Tempo-60-Schilder dafür sorgen, dass die Unfälle am Kreisel zurückgehen, werden sie laut Schulz zur festen Einrichtung, „ansonsten kommen sie in einem Jahr wieder weg, und wir müssen uns etwas anderes überlegen“.

von Carina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr