Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Naturerlebnis mit Rudelsingen

Kulturwanderung Naturerlebnis mit Rudelsingen

Große Resonanz bei der ersten Kulturwanderung in Niederwalgern: Mehr als 150 Teilnehmer genossen am vergangenen Sonntag bei bestem Wanderwetter den Natur-Kultur-Mix.

Voriger Artikel
Keine Ruhe im Ruhestand
Nächster Artikel
Erinnerungen sind in Stein gemeißelt

Zahlreiche Wanderer nahmen bei bestem Frühlingswetter an der ersten Kulturwanderung von Niederwalgern teil.

Quelle: Ina Tannert

Niederwalgern. Einen sonntäglichen Massen-Ausflug in die freie Natur, und das bei bestem Wetter und in Verbindung mit einer musikalischen Portion Kultur – das hat es so in Niederwalgern noch nicht gegeben. Die Idee kam im Ort bestens an, mehr als 150 Wanderer aller Altersgruppen waren mit von der Partie, entdeckten ihr Zuhause zu Fuß und mit ganz neuen Augen. Am Vormittag versammelte sich die gut gelaunte Wanderrunde im Musik- und Kulturhaus. „Wir wollen die Kultur mit der Natur verbinden – davon gibt es reichlich in und um Niederwalgern“, begrüßte Ortsvorsteher Hans Heinrich Heuser die zahlreichen Teilnehmer.

Auch Landrätin Kirsten Fründt, die zur Eröffnung vorbeischaute, lobte die kulturelle und natürliche Vielfalt des Ortes, die geradezu zum Wandern einlädt: „Das in einer Veranstaltung zusammenzuführen ist etwas ganz Besonderes“, gratulierte Fründt zu der Idee. Auf das sportliche Ereignis stimmte der Chor „N-Joy“ die Besucher ein, ebenso der Theaterverein „Vorspiel39“, der mit einer unterhaltsamen Probe einen Einblick in sein neuestes Stück gab.

Mini-Events zwischen den Wanderetappen

Dann setzte sich die Truppe in Bewegung und machte sich, angeleitet von Wanderführer Reinhard Hoffmann, auf zum Naturerlebnispfad. Organisiert wurde das sportliche Vergnügen vom Förderkreis Kultur in der Region. Auf der gut begehbaren, neun Kilometer langen Wanderstrecke warteten so einige abwechslungsreiche Landschaftseindrücke.

An vier verschiedenen Standorten erwartete die Teilnehmer kulturelle Mini-Events: Eine erste musikalische Einlage fand beim Tipi am Kneipptretbecken mit einem Rudelsingen statt, samt Gitarrenbegleitung am Lagerfeuer. Weiter ging es in Richtung Kehna und zur ehemaligen Mühle, an der Sängerin Heidelore Kunz-Schmidt mit Piano-Begleitung ihr musikalisches Repertoire zum Besten gab.

Leckeres vom Grill und auf dem Kuchenbuffet

Für den kulinarischen Teil der Kulturwanderung sorgte der Förderverein für Kinder und Jugendliche in Weimar, der die Wanderer mit Grillgut verköstigte. Ein Abstecher der Tour ging über das naturwissenschaftliche Spiel- und Experimentierfeld zu den Wasserbüffeln am Martinsweiher im Vogelschutzgebiet.

Die Wanderung ließen die Teilnehmer mit einem Kuchenbuffet an der alten Schule ausklingen. Zum Abschluss wurden die historischen Klassenzimmer samt einiger alter Landmaschinen besichtigt. Die große Resonanz auf die allererste Kulturwanderung begeisterte Organisatoren wie Teilnehmer. Vielleicht entwickelt sich aus diesem „erfolgreichen, ersten Versuch“ eine neue Wandertradition für Niederwalgern.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr