Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
„Musicalnight“ soll der Jahreshöhepunkt sein

Tanzsportverein „Musicalnight“ soll der Jahreshöhepunkt sein

Vorstandswahlen und das diesjährige Vereins-Event „Musicalnight“ standen auf der Tagesordnung des Tanzsportvereins Dreihausen. Der Vorstand wurde komplett wiedergewählt und bereitet sich auf ein weiteres „Jahreshighlight“ vor.

Voriger Artikel
Renaturierung ist „ein großes Ding“
Nächster Artikel
Grundbad zählt 6000 Badegäste mehr

Der Vorstand des TSV 02 Dreihausen wurde komplett wiedergewählt: Schriftführerin Diana Mink (von links), Kassiererin Katja Lauer, erste Vorsitzende Silke Dausel, zweite Beisitzerin Simone Wagner, zweite Vorsitzende Cathrin Abel und Sportwartin Andrea Schulz nahmen das Amt an. Es fehlt die erste Beisitzerin Kerstin Schleich.

Quelle: Ina Tannert

Dreihausen. Über ein willkommenes Wachstum der Mitgliederzahlen und künftige Auftritte sprachen am vergangenen Dienstag die Mitglieder des Tanzsportvereins 02 Dreihausen, während ihrer Jahreshauptversammlung. „Wir haben im vergangenen Jahr erfolgreich das kulturelle Leben in Ebsdorfergrund bereichert“, dies soll auch im laufenden Jahr fortgeführt werden, lobte unter anderem Sportwartin Andrea Schulz die Tänzerinnen des Vereins.

Auch die Trainerinnen berichteten über Zuwachs und Erfolge der verschiedenen Tanzgruppen. Die Kindergruppe „Dancing little People“ ist mittlerweile auf 17 Mitglieder angewachsen, die Gruppe „Sunny Dancers“ für ältere Kinder zwischen sieben und elf Jahren dagegen auf acht geschrumpft und bietet weitere Plätze in ihren Reihen an. Im Verlauf des Jahres steht für die jungen Tänzer wieder Showtanz auf dem Programm. Dieses Mal zu Themen wie „Tanzen durch die Fernsehwelt“ oder auch „TV-Nachrichten anders präsentiert“, teilte Trainerin Katharina Bitterlich mit. Auch die Sportgruppe „Body Shape“ verzeichnete einen Mitgliederzuwachs. Rund 35 Mitglieder trainieren regelmäßig im „Bauch-Beine-Po“-Stil.

Musicalnight findet im November statt

Für die Erwachsenen des Vereins wird es in diesem Jahr weniger tänzerische Aktivität geben. Der Grund: die Vorbereitung auf eine weitere „Musicalnight“. Als absoluten Höhepunkt des Vereinsjahres plant der TSV eine weitere große Musical- und Jazztanz-Show, die mittlerweile zum sechsten Mal veranstaltet wird und bereits über die Gemeindegrenzen hinaus Bekanntheit erlangte. Als Termine stehen der 6. und 7. November 2015 fest. „Die Karten sind schon fast gedruckt“, lobte die erste Vorsitzende Silke Dausel die laufende Planung für das Ereignis. Die 20 Mitglieder der „Flashlights“ werden die Musicalshow tänzerisch gestalten. Zum großen Abschluss des Tanz-Jahres studiert die Erwachsenengruppe das Musical „Cats“ sowie den Showtanz „Mann und Frau“ ein. Zum ersten Mal dabei sind ebenfalls die „Eisengel“. Die Jugendgruppe des Vereins soll an einem Abend der zweitägigen Veranstaltung eine „tänzerische Geschichte“ zeigen, „zur großen Freude der Jugendlichen“, sagte Trainerin Marie Franken.

Des Weiteren plant der Verein die Teilnahme am Summer-Fun-Festival der Gemeinde sowie eine Unterstützung des autofreien Sonntags und des Old- und Youngtimer-Festivals in Dreihausen. „Ich freue mich sehr auf dieses Jahr“, zeigte sich die Vorsitzende äußerst zufrieden.

Vorstand wiedergewählt

Des Weiteren hielt der Verein während der Versammlung Vorstandswahlen ab. Der bisherige Vorstand wurde komplett wiedergewählt: Erste Vorsitzende Silke Dausel, zweite Vorsitzende Cathrin Abel, Schriftführerin Diana Mink, Kassiererin Katja Lauer, Sportwartin Andrea Schulz, erste Beisitzerin Kerstin Schleich, zweite Beisitzerin Simone Wagner.

Der Tanzsportverein wurde im Jahr 2002 gegründet, hat heute über 120 Mitglieder. Die Gruppe „Flashlights“ besteht bereits seit über 20 Jahren. Nachwuchsprobleme hat die Organisation nicht, regelmäßig füllen neue, engagierte Tänzer die Reihen des Vereins auf, lobte der Vorstand.

Die verschiedenen Tanzgruppen trainieren ein- bis zweimal wöchentlich im Bürgerzentrum Dreihausen. Alle interessierten Tänzer lädt der Verein zu einem Besuch ein.

Weitere Informationen finden Sie hier.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr