Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Teppich-Messer in den Hals gestochen

Messerattacke in Hachborn Mit Teppich-Messer in den Hals gestochen

Im Streit unter alkoholisierten Männern hat der eine dem anderen am Donnerstagabend mit einem Teppich-Messer in den Hals gestochen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Voriger Artikel
Margeriten, Gelbklee und Bibernelle
Nächster Artikel
Fest soll Engagement für Partnerschaft belohnen

Hachborn. Nach bisherigen Erkenntnissen verbrachte das spätere 30-jährige Opfer den Donnerstagnachmittag in Gesellschaft vor dem Haus. Später kam - offenbar nicht eingeladen - ein in der Nachbarschaft wohnender 35-Jähriger hinzu. Er stand bereits  unter Alkoholeinfluss und schien aggressiv.

Wegen seines Verhaltens sollte er gegen 21.35 Uhr gehen. Die beiden  30 und  31 Jahre alten Männer gingen deshalb gemeinschaftlich auf den 35-Jährigen zu, der  unvermittelt ein Cutter-Messer zog und eine  Hieb- oder auch Stichbewegung ausführte. Er traf den 30-Jährigen  am Hals und fügte ihm eine stark blutende Wunde zu.

Der  Rettungsdienst konnte die Blutung stoppen. Der ebenfalls alkoholisierte 31-jährige, der ihn begleitete,  beschädigte am Klinikum eine Scheibe des Rettungswagens. Daraufhin  nahm die Polizei auch ihn in Gewahrsam.  Beide Männer wurden am Freitag nach der Ausnüchterung entlassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr