Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Marco Oppermann bleibt Ortsvorsteher

Ortbeiratswahl Marco Oppermann bleibt Ortsvorsteher

Drei Listen traten zur Ortbeiratswahl in Hachborn an.

Voriger Artikel
Ein Beispiel „gelebter Demokratie“
Nächster Artikel
Ein Handbuch für die „Krümelkiste“

Der neue Ortsbeirat von Hachborn: (von links) Gotthard Bender, Manfred Becker, Carsten Görlich, Marco Oppermann und Jürgen Schäfer.

Quelle: Martina Becker

Hachborn. Ortsvorsteher Marco Oppermann führte die SPD-Liste an. Sie errang drei Mandate für den Ortsbeirat. In der konstituierenden Sitzung wurde der amtierende Ortsvorsteher in geheimer Wahl mit vier Ja-Stimmen und einer Nein-Stimme für weiter fünf Jahre gewählt. Mit dem gleichen Abstimmungsergebnis wurde Jürgen Schäfer, stellvertretender Ortsvorsteher, gewählt. Und Manfred Becker bekam ohne Gegenstimme das Amt des Schriftführers. Die Hachborner Wählergemeinschaft wird durch Gotthard Bender und die Hachborner Gemeinschaftsliste durch Carsten Görlich im Ortsbeirat vertreten.

Das Gremium ist damit um 60 Prozent – um drei Personen – neu besetzt. Geblieben sind Oppermann und Bender.

In Hachborn hat sich in den vergangenen zehn Jahren viel bewegt. Die Dorferneuerung wurde 2010 erfolgreich abgeschlossen. Trotz des Erreichten dürfe es in Hachborn keinen Stillstand geben, so Oppermann.

Der Ortsvorsteher will sich weiterhin dafür einsetzen, dass sich in Hachborn etwas bewegt. Insbesondere will man sich dafür stark machen, dass es in dem Ort wieder eine Gastwirtschaft gibt.

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr