Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Lieder für das Klettergerüst

Benefizkonzert Lieder für das Klettergerüst

Das Benefizkonzert des Projektchores „Krümelkiste“ zugunsten der gleichnamigen Kita riss die Zuhörer von den Stühlen - am Ende gab es anhaltende „Standing Ovations“ für die Mitwirkenden.

Voriger Artikel
Verein „Kinder im Grund“ wird sich auflösen
Nächster Artikel
Die Suche nach Wohnraum

Junge Mädchen, starke Stimmen: Der Nachwuchschor „Neue Töne“ mit Antonia Pawelka (von links), Hanna Gombert, Gülsan Basak, Christina Geyer, Pelin Aric, Antonia Scheld und Aurora Sposato riss die Zuhörer mit.

Quelle: Manfred Schubert

Fronhausen. Musikalisch hat sich die Mühe auf jeden Fall schon einmal gelohnt. Zum Jahresbeginn hatte der Singkreis `91 Fronhausen den Projektchor „Krümelkiste“ gegründet und im Februar mit den Proben begonnen. 30 Frauen, größtenteils aus dem Singkreis, sowie fünf Projektsängerinnen, studierten neun Lieder ein, vorwiegend deutsche und englische Popstücke.

Das hörenswerte Ergebnis dieser monatelangen Vorbereitung erlebten 150 Zuhörer im Bürgerhaus Fronhausen am Sonntagabend bei einem Benefizkonzert zugunsten der Kindertagesstätte „Krümelkiste“. Lieder wie „Tears in heaven“ von Eric Clapton, „Nessaja“ von Peter Maffay oder „Tage wie diese“ von den „Toten Hosen“ brachte der Chor unter Leitung von Daniel Kaiser so gelungen auf die Bühne, dass das Publikum sich am Ende von den Stühlen erhob, im Stehen applaudierte und eine Zugabe forderte. Diese gab es mit dem erneuten Vortrag von „The Rose“ von Amanda McBroom.

Der große Beifall galt auch den weiteren Mitwirkenden des 90-minütigen Konzerts, vor allem dem ebenfalls von Daniel Kaiser geleiteten Nachwuchschor „Neue Töne“. Sechs zwischen elf und dreizehn Jahre alte Mädchen und eine Sechsjährige begeisterten mit ihren selbstbewusst, ausdrucksstark und durchweg auswendig vorgetragenen Liedern. Zu ihren sechs Stücken gehörten „I follow rivers“ von Lykke Li, „Krieger des Lichts“ von „Silbermond“, „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani und „Applaus, Applaus“ von „Sportfreunde Stiller“. Zudem traten zwei junge Instrumentalisten auf.

Anna Ettrich aus Gießen spielte am Saxophon mit Playback-Begleitung die Popstücke „I miss you“ von Andrés Balhorn und „If you leave me now“ von der Gruppe „Chicago“. Karsten Knorre aus Ruttershausen begleitete bei zwei Liedern den Projektchor und spielte solo „I like Chopin“ von „Gazebo“ und den „Root Beer Rag“ von Billy Joel. Die nach dem Konzert gesammelten Spenden sollen der Kita „Krümelkiste“ zugutekommen. Deren Klettergerüst ist defekt und seit einiger Zeit abgebaut. Es ist fraglich, ob es wieder repariert und aufgebaut werden kann oder ob ein neues gekauft werden muss. Mit dem Erlös des Benefizkonzertes möchte der Singkreis den Kindern das Klettern wieder ermöglichen.

Wer den Aufbau des Klettergerüsts noch unterstützen möchte, kann zur Kita Kontakt aufnehmen.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr