Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Künstler Heinrich Groß schnitzt und gestaltet Totempfahl

Großer Adlerkopf Künstler Heinrich Groß schnitzt und gestaltet Totempfahl

Am Tipi auf dem Gelände des Natur- und Erlebniswaldes oberhalb des Tretbeckens in Niederwalgern steht nun auch ein Totempfahl. Ein ordentlicher Pfahl aus Lerchenholz mit einem Adlerkopf mit Flügeln aus Eichenholz.

Voriger Artikel
Kreis muss für Straße nicht bezahlen
Nächster Artikel
In 50 Jahren fiel nur ein Spiel aus

Künstler Heinrich Groß (von links), Helmut Sontowski, Heinz Heuser, Gerd Leeder, Reinhard Schneider, Lothar Herbel, Klaus Eisenhardt und Reinhard Hoffmann errichten den Totempfahl.

Quelle: Götz Schaub

Niederwalgern. Angefertigt hat ihn der Niederwalgerner Künstler Heinrich Groß. Gesetzt wurde er von Mitgliedern der Heinzelmännchen, in ein Loch, das mit Schotter aufgefüllt wurde. „So hat der Stamm keinen direkten Kontakt zur Erde und kann deshalb auch nicht faulen. Der steht sicher noch in hundert Jahren da“, sagte Heinrich Groß. Und er macht gleich darauf aufmerksam, das der Totempfahl keinesfalls ein Marterpfahl ist.

„Ein Totempfahl wurde zur Verehrung der Ahnen angefertigt“. Die Motive, das gibt er zu, sind frei nachempfunden, da gab er sich ganz der künstlerischen Freiheit hin. Hauptsache den Kindern, die am Tipi spielen, gefällt der Totempfahl, die Erwachsenen hatten jedenfalls schon mal ihren Spaß beim Aufbau.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr