Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kinder erkunden neue Feuerwehrautos

Fronhausen Kinder erkunden neue Feuerwehrautos

Eine willkommene Abwechslung bei heißen Temperaturen war der Tag der Feuerwehr der Fronhäuser Brandschützer - denn beim Feuerwehrfest gibt es auch kühles Nass, in jeder Hinsicht.

Voriger Artikel
„Folterwerkzeuge“ bleiben im Schrank
Nächster Artikel
„Grund“ will ins Radwegeprogramm

Mit der Spritze übten die Kinder beim Tag der Feuerwehr das Zielen und Löschen.

Quelle: Patricia Kutsch

Fronhausen. Die jungen Besucher konnten mit Wasser echte Brände löschen und auf Ziele in einem Holzhaus spritzen. Die Feuerwehrkameraden der Großgemeinde lieferten allerdings auch einiges für die Augen der großen und kleinen Besucher: Die Jugendfeuerwehr löschte in einer Schauübung ein brennendes Haus, das aus Paletten bestand.

Die Einsatzabteilung demonstrierte die technische Hilfe bei einem Verkehrsunfall und schnitt dafür ein Auto auf. Bei einer Modenschau zeigten die Kameraden den Besuchern die Schutzkleidung, die sie für ihre Einsätze benötigen.

Im Mittelpunkt der Besucher, darunter auch viele aus benachbarten Feuerwehren, standen die beiden neuen Fahrzeuge der Fronhäuser Wehren. Die Gemeinde verfügt über einen neuen Einsatzleitwagen. Außerdem haben die Wehren einen Gerätewagen erhalten.

Neue Geräte für den Hochwasserschutz

Laut Jens Hemer, dem Sprecher der Feuerwehren, ist der Gerätewagen mit 1000 Meter B-Schlauch ausgestattet und mit verschiedenen Geräten, die vor allem für den Hochwasserschutz nötig seien. „Wir wollen für die zunehmenden Unwetterlagen gerüstet sein.“ Der Gerätewagen ist laut Hemer in Bellnhausen stationiert, wird von den Feuerwehrkameraden aus Bellnhausen, Sichertshausen und Hassenhausen in den Einsatz gebracht. „Zusammen mit dem Katastrophenschutzzug, den die Gemeinde ebenfalls stellt, haben wir insgesamt so eine schlagkräftige Truppe“, sagte Hemer.

Die Feuerwehren der Großgemeinde luden laut Hemer erstmals zu einem solchen Tag der Feuerwehr. „Die Idee dahinter war, dass wir unsere neuen Fahrzeuge vorstellen wollten.“ Zugleich wolle die Wehr aber auch Präsenz zeigen - und Werbung machen. „Eventuell können wir so noch Kinder für unsere Jugendfeuerwehr oder die Mini-Feuerwehr gewinnen.“

von Patricia Kutsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr