Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder als lebendige Blutkonserve

Zeitzeugen in Rauischholzhausen Kinder als lebendige Blutkonserve

Sieben Frauen und ein Mann aus Weißrussland, die als Kinder zu Opfern des deutschen National­sozialismus wurden, ­berichteten während ihres Besuchs im Landkreis von ihren Schicksalen.

Voriger Artikel
Braucht die Verwaltung neue Impulse?
Nächster Artikel
„Zeigen, dass wir verantwortungsvoll arbeiten“

Die Gruppe vor dem Schloss in Rauischholzhausen (von links): Soja Wikentew Davidenko, Dolmetscherin Irina Bronislawowna Kalinowitsch, Rimma Abramowna Galperina, Ludmila Prachownik, Nina Antonowna Lych, Leonila Kasimirowna Uschakowa, Emma Petrowna Tscherjak, Sergej Michajlowitsch Ermakow, Maryna und Harald Johann Kolmar und Franz-Josef Bego-Ghina (alle vom Verein EIKOS), Natalija Vladimiriwna Abadowskaja und Begleiterin Swetlana Viktorowna Lisenko.

Quelle: Manfred Schubert

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr