Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
In Ebsdorfergrund werden Gewerbeflächen rar

Heskem In Ebsdorfergrund werden Gewerbeflächen rar

Insgesamt elf Firmen inklusive der Gemeinde Ebsdorfergrund haben vor den Toren Heskems, am alten Bahnhofgelände, ihren Sitz gefunden. Damit ist die Erschließung des vier Hektar großen Gewerbegebietes abgeschlossen.

Voriger Artikel
Brandstiftung: 32-Jährige verhaftet
Nächster Artikel
Bienen lassen sich in die Waben schauen

Das Gewerbegebiet bei Heskem ist am Limit. Neue Flächen sollen im Osten des Dorfes entstehen.

Quelle: Martina Becker

Heskem. Die Auslastung des Gebietes werde durch den Bau beziehungsweise die Erweiterung neuer Firmenteile in naher Zukunft erfolgen, berichtete Ebsdorfergrunds Bürgermeister Andreas Schulz.

Zur Zeit wird der Raiffeisenkomplex um drei Getreidesilos erweitert, die Gemeinde errichtet einen Ast- und Strauchschnittplatz für die Bürger und im Sommer soll eine Rettungswache des DRK gebaut werden. Auch die Ansiedlung eines Reifenservices steht bevor. Überdies finden Verhandlungen mit einem Tierfutterhersteller aus Laubach statt. Dieser will seine Firma in den Ebsdorfergrund verlagern.

“Damit ist das Gewerbegebiet voll“, eine Erweiterung sei sowohl vom Regierungspräsidenten aus als auch wegen mangelnder Verkaufbereitschaft angrenzender Landwirte nicht möglich, so der Bürgermeister. Parallel neigen sich am Gewerbegebietsstandort Dreihausen die freien Flächen dem Ende zu.

von Martina Becker

Mehr hierzu lesen Sie am Montag in der Printversion der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr