Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
„Hier entsteht etwas Besonderes“

Argenstein „Hier entsteht etwas Besonderes“

Der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer stellt eine finanzielle Beteiligung des Landes Hessens am Bau der Museumsinsel bei Argenstein in Aussicht.

Voriger Artikel
Grund ist 38,2 Millionen Euro „wert“
Nächster Artikel
„Die A-Liga gibt‘s nicht zum Nulltarif“

Dr. Andreas Thiedmann (mit Karte) informierte Dr. Thomas Schäfer (Zweiter von rechts)über die „Zeiteninsel“ bei Argenstein.

Quelle: Götz Schaub

Argenstein. Bezirksarchäologe Dr. Andreas Thiedmann ist vor Ort die treibende Kraft für die Verwirklichung des Freilicht-Museums „Zeiteninsel“ bei Argenstein. Das derzeit bestimmende Thema nach der Vorstellung der Machbarkeitsstudie (die OP berichtete) ist für ihn die konkrete Finanzierung des 5,5 Millionen-Euro-Projekts. Dazu ist es ihm vergangene Woche gelungen, wichtige Personen am selben Tag zur selben Zeit an den Ort des Geschehens zu lotsen: Und so begrüßte er im Beisein des Fraktionsvorsitzenden der CDU Hessen, Dr. Christean Wagner, Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel, Weimars Bürgermeister Peter Eidam, Gesa Zickermann und Pressereferent Markus Morr in Vertretung des Landrats und Weimars Ehrenbürgermeister Karl Krantz, der für den Förderverein „Zeiteninsel“ fotografisch tätig ist, den hessischen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer. Dieser zeigte sich von den Planungen und bisherigen Arbeiten zur Verwirklichung der „Zeiteninsel“ sehr angetan. „Hier entsteht etwas Besonderes“, sagte er und nahm erfreut zur Kenntnis, dass die Zeiteninsel überparteilich und kommunenübergreifend unterstützt wird.

von Götz Schaub

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr