Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Heckenbrand wird frühzeitig entdeckt

Oberweimar Heckenbrand wird frühzeitig entdeckt

Das beherzte Eingreifen mit dem Gartenschlauch verhinderte größere Schäden, 30 Feuerwehrleute sorgten dann für endgültige Sicherheit.

Voriger Artikel
Es hängt alles an der Baugenehmigung
Nächster Artikel
Weitere „Stolpersteine“ sollen kommen

Ein Heckenbrand in der Obergasse führte zu einem größeren Feuerwehreinsatz. Foto: Michael Hoffsteter

Quelle: Michael Hoffsteter

Oberweimar. Der Schreck war sicher groß, als plötzlich mitten in Oberweimar auf einem Grundstück eine Hecke in Flammen stand. Doch die Besitzer des Anwesens entdeckten die Gefahrenquelle zum Glück so rechtzeitig, dass mittels eines Gartenschlauches ein Übergreifen auf ein nahestehendes Gebäude verhindert werden konnte. Die um 14 Uhr alarmierte Feuerwehr löschte dann komplett ab und untersuchte im Anschluss sicherheitshalber das Gebäude nach möglichen Brandnestern.

„Dazu mussten wir auch das Dach öffnen“, informiert Gemeindebrandinspektor Markus Herrmann. Die Wehr aus Fronhausen half dabei mit dem Drehleiterwagen aus. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Oberweimar, Niederweimar, Wenkbach, Allna und Niederwalgern mit 30 Einsatzkräften. Mit der Einsatzstärke am Tag zeigte sich Hermann zufrieden. Die Feuerwehr hätte also auch bei einer ernsteren Situation effektiv eingreifen können.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr