Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Handy aus, rein ins Outdoor-Abenteuer

Programm der Umweltpiraten Handy aus, rein ins Outdoor-Abenteuer

Enid Blytons  „Fünf Freunde“ lassen grüßen: Wie wäre es mal mit einer Nacht in einem Zirkuswagen?  Oder einer Fackelwanderung? Oder einem Floßbau? Oder einem richtigen Baumkletterabenteuer? Lust? Na dann mal los!

Voriger Artikel
Ortsverein will Stolperfallen beseitigen
Nächster Artikel
Ungenutzte Unterkunft wird aufgegeben

Mit dem Floß unterwegs auf der Lahn oder lieber ganz mutig hoch hinaus in die Baumkrone – das neue Programm der Umweltpiraten hat viel zu bieten.

Quelle: Privatfoto

Weimar. Natur entdecken und erleben, eigene Grenzen neu definieren, kreativ sein und vielleicht auch neue Freunde finden. Das alles ist leicht möglich, wenn man sich für eine Aktion der Umweltpiraten entscheidet und einfach dabei ist.

Marcus Ott, pädagogischer Leiter der Umweltpiraten und gleichzeitig hauptamtlicher Jugendpfleger der Gemeinde Weimar, sowie Kersten Rusch, Vorsitzender der Umweltpiraten, freuen sich, dass das Angebot für dieses Jahr erheblich erweitert werden konnte. „Wir haben etwas geschaffen, was Bestand hat, was für Menschen aus dem gesamten Landkreis interessant ist“, sagt Rusch.

Umweltpiraten bringen Broschüre raus

Ott ergänzt, dass sich das Betreuerteam vergrößert habe und der Verein deshalb auch in der Lage sei, weitere Angebote zu machen. Erstmals auch in einer Broschüre sind alle Veranstaltungen zusammengefasst, die über das Jahr verteilt ab Mai stattfinden werden.

Die meisten bedingen zur besseren Planung und aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl eine Voranmeldung, doch am Donnerstag, 12. Mai, kann zwischen 16 und 19 Uhr jeder, der will, und gerne auch mit der ganzen Familie zum Baumklettern für jedermann nach Roth kommen. Dann geht es direkt am Seil oder auch mit speziellen Klettergriffen in die Krone des Kletterbaums, der an diesem Tag eingeweiht wird. Das dieses neue Angebot möglich wurde, liegt vor allem an der Spende des KZV Wenkbach, der dafür 2000 Euro zur Verfügung stellte. Treffpunkt ist die Lahnbrücke in Roth auf der Seite des Bürgerhauses.

Große Abenteuer für kleines Geld erleben

Die Aktion ist für alle kostenfrei. Wer möchte, kann jedoch gerne etwas spenden. Denn der Verein hat es sich auch auf seine Fahnen geschrieben, allen Kindern und Jugendlichen etwas bieten zu wollen. „Keiner soll ausgeschlossen werden, etwa weil es sich eine Familie finanziell nicht leisten kann. „Da finden wir immer Lösungen“, sagt Rusch.

Und für kleines Geld sind große Abenteuer möglich. Denn wenn das Camp mit den Zirkuswagen, dass auch für die Ferienspiele der Gemeinde Weimar genutzt wird, schon so attraktiv an der Lahn liegt, wird der Fluss natürlich auch genutzt. So gibt es beispielsweise für fünf- bis zehnjährige Kinder eine Forschungsreise in das Ökosystem der Lahn, ausgerüstet mit Kescher, Becherlupe und anderem Forschermaterial. Interessant ist sicher auch eine GPS-Winterwanderung mit Übernachtung Anfang Dezember.

Ein Überblick über alle Termine und Aktionen

Hier mal ein thematischer Überblick. Was dabei? Dann schnell weiter informieren auf der Homepage der Umweltpiraten. Anmelden und dabei sein.
4. Mai: Fackelwanderung (10 bis 17 Jahre)
12. Mai: Baumklettern für jedermann
21. Mai: Forschungsreise Lahn (5 bis 10 Jahre)
27. bis 29. Mai: Erlebniswochenende (8 bis 14 Jahre)
4. Juni: Draußen zu Hause: Floßbau (8 bis 14 Jahre)
17. Juni: Fledermausbeo‑bachtung (alle, auch Familien)
24. Juni: Forschungsreise Wiese (5 bis 10 Jahre)
10. Juli: Kanutour (6 bis 16 Jahre plus Eltern)
30. Juli: Floßbau für Familien (6 bis 14 plus Eltern)
6. August: Draußen zu Hause: Baumklettern (8 bis 14 Jahre)
27. bis 28. August: Vater/Kind Wochenende (7 bis 14 Jahre und die Väter)
2. bis 3. September: Eine Nacht im Zirkuswagen (5 bis 14 Jahre plus Eltern)
17. September: Die Sinne der Tiere  (5 bis 10 Jahre)
15. Oktober: Apfelsaft pressen  (alle Alterstufen)
3. bis 4. Dezember: GPS-Winterwanderung (7 bis 14 Jahre)

 
Hintergrund
Die Umweltpiraten sind ein Verein, dessen Mitglieder Kindern und Jugendlichen über verschiedene Angebote einen authentischen Zugang zur Natur eröffnen wollen. Dabei soll immer der Spaß am „Draußensein“, an Entdeckungen und Erlebnissen unter freiem Himmel im Vordergrund stehen. Der Verein bietet seine Aktionen in Kooperation mit der Jugendpflege der Gemeinde Weimar, mit der Gemeinde Bad Endbach und  dem Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit (bsj) Marburg  an. Zudem vermietet er  sein Camp in Roth, dass sich direkt an der Lahn befindet und in drei Zirkuswagen über insgesamt 30 Betten verfügt. Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.umweltpiraten.de

von Götz Schaub
       

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr