Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Grünes Licht für die Ortsumgehung

Beschluss bestätigt Grünes Licht für die Ortsumgehung

Nach erfolgter Abweisung einer Klage eines Landwirts, der sich durch die baulichen Veränderungen in seiner Existenz bedroht sah, besteht seit gestern Baurecht für die Ortsumgehung von Heskem.

Voriger Artikel
Suche nach Frau endet vorerst mit zwei Leichenfunden
Nächster Artikel
Sänger setzen auf Kontinuität im Verein

Die innerörtliche Straße von Heskem ist an manchen Stellen so eng, dass dort nicht gleichzeitig zwei Fahrzeuge im Begegnungsverkehr passieren können.

Quelle: Archivfoto

Heskem. Das Urteil im Streitverfahren zwischen dem Landwirt und dem Land Hessen vom 14. Januar (die OP berichtete), ist seit dem 5. März rechtskräftig. Die Frist zur Einreichung einer Klage, gegen die Entscheidung keine Berufung gegen das erstinstanzliche Urteil vor dem Verwaltungsgericht Gießen zuzulassen, verstrich ohne weitere Versuche des Landwirts, das Verfahren noch einmal in seinem Sinne in Gang zu setzen.

Schulz deklariert den 15. März zum Freudentag

Nun ist der Planfeststellungsbeschluss postalisch auf dem Weg zu Hessen Mobil, weiß Ebsdorfergrunds Bürgermeister Andreas Schulz mitzuteilen. „Damit kann die Ortsumgehung Heskem nunmehr gebaut werden“, sagt er und deklariert den 15. März zu einem Freudentag für die Gemeinde Ebsdorfergrund.

„Ich freue mich auch deshalb so sehr, weil ich mich für kaum ein anderes Projekt länger engagiert habe und mich mit der Vorfinanzierungsentscheidung doch auch weit aus dem Fenster gelehnt habe.“

Die „Gemeinde der Zukunft“ bauen

Nun sei es endlich so weit, im Dreieck zwischen Wittelsberg, Heskem-Mölln und Dreihausen die „Gemeinde der Zukunft“ zu bauen. „Denn es geht mit dieser Entscheidung um weit mehr als nur um den Bau dieser dringend notwendigen Ortsumfahrung“, führt der Bürgermeister aus.

Es gehe um die Schaffung eines neuen dringend benötigten Gewerbegebietes und die Realisierung des Generationparkprojektes. Zudem gehe es um den Bau eines neuen Busbahnhofes und allgemein um ganz neue Entwicklungschancen für die Gemeinde Ebsdorfergrund.

Bau der Straße beginnt voraussichtlich dieses Jahr

„Vor allem aber ist ein Ende der Belastung der Menschen in den Ortsdurchfahrten von Heskem und Leidenhofen in Sicht“, so Schulz. Schon unmittelbar nach der Verhandlung im Januar ging Schulz davon aus, dass der Bau der rund zwei Kilometer langen Straße noch in diesem Jahr angefangen wird.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr