Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Griechische Spezialitätenim Bürgerzentrum Hachborn

Ehrenamtliche Hilfe Griechische Spezialitätenim Bürgerzentrum Hachborn

Das Bürgerzentrum Hachborn verfügt nun über ein neues Angebot: Am heutigen Freitagabend wird die neue Gastronomie eingeweiht.

Voriger Artikel
Hauptausschuss lehnt neue Friedhofsgebührenordnung ab
Nächster Artikel
Fronhausen: Man sieht sich vor Gericht

Die freiwilligen Helfer, Gemeindemitarbeiter und Handwerker zeigen stolz den neuen Gastraum samt Theke. Pächter Apostolos Zygoures (vorne 3. von links) mit Ehefrau Artemisia und Sohn Serafeim, Ortsvorsteher Jürgen Schäfer und Bürgermeister Andreas Schulz.

Quelle: Ina Tannert

Hachborn. Heute Abend ist es soweit. Nach fünf Monaten Bauzeit wird heute das neue griechische Restaurant „Akropolis“ im ebenfalls aufgemöbelten Bürgerhaus eingeweiht. Im Juni begannen die Baumaßnahmen im Bürgerzentrum. Seitdem wurde der Raum für die neue Gastwirtschaft im ersten Stockwerk rundum erneuert. Wände wurden durchbrochen, Trennwände eingezogen, Möbel ausgetauscht. Wände, Decke und Boden strahlen in neuer Frische, der Gastraum wirkt gemütlich und doch modern. Insgesamt finden hier 60 Personen einen Sitzplatz. Rote Vorhänge und Tischdeko sorgen für farbige Akzente. Eine neue Theke mit zehn weiteren Sitzplätzen wurde errichtet.

Gleich dahinter geht es in die großzügige Küche. Im Rahmen der Bauarbeiten bekam das Bürgerzentrum auch gleich noch eine neue Decke im Obergeschoss von der Gemeinde. Bei der Deckenbeleuchtung wurde auf LED umgerüstet. Das Besondere bei der Umbauaktion: Zahlreiche Hachborner halfen über Monate hinweg freiwillig mit und führten das Projekt zum Erfolg.

Etwa 30 freiwillige Helfer der Dorfgemeinschaft legten mit Hand an und erbrachten 700 Stunden Eigenleistung. Die Hachborner Vereine, der Ortsbeirat und viele andere fleißige Einwohner haben monatelang mit angepackt um ihr Bürgerzentrum umzugestalten. Auch gleich mehrere ansässige Handwerksbetriebe trugen in Eigenleistung dazu bei und arbeiteten freiwillig über 100 Stunden. Das gesamte Projekt verschlang etwa 800 Arbeitsstunden und rund 87000 Euro. Ohne das große Bürgerengagement wäre es jedoch weit mehr gewesen.

Pächterfamilie kommt direkt aus Griechenland

„Hier wurde Wertschöpfung betrieben, die an 90000 Euro heranreicht“, lobte Bürgermeister Andreas Schulz die Bürgerinitiative. „Das war eine sehr große Leistung von euch“, sagte auch ein zufriedener Ortsvorsteher Jürgen Schäfer.

Die neue Pächterfamilie der Gaststätte ist erst vor wenigen Monaten in Deutschland angekommen. Das Pächterehepaar Apostolos und Artemisia Zygoures wanderten mit ihrem 15-jährigen Sohn Serafeim aus Griechenland aus, um in Hachborn das Akropolis zu führen. Hier werden sie zahlreiche griechische Speisen anbieten.

Dazu zählen neben Gyrosgerichten unter anderem Lachanodolmades - mit Reis und Hackfleisch gefüllte Kohlblätter - sowie Dakos, frische Tomaten und Schafskäse auf geröstetem Brot.

Die neue Gaststätte ist nicht nur für die Hachborner ein Gewinn, freute sich Bürgermeister Schulz. Neben den umliegenden Orten sollen auch Touristen das Angebot nutzen. Vor allem für Fahrradtouristen, die über den nahen Lange-Hessen-Radweg in den Ort kommen, bietet sich das Akropolis zur Einkehr an. Heute am Freitagabend um 18 Uhr öffnet die Gastwirtschaft zum allerersten mal. Aus diesem Anlass findet eine große Einweihungsfeier statt. „Wir wollen, dass das Akropolis von Anfang an eine große Welle macht“, sagte Schulz.

Am 15. November gibt es zudem ein großes Helferfest als Dank für die fleißigen Hachborner Helfer.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr