Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Glück im Unglück auf der Bundesstraße 3

Unfall bei Roth Glück im Unglück auf der Bundesstraße 3

Der Samstag war für die Weimarer Feuerwehren ereignisreicher als sie gedacht hätten. Denn zu einer geplanten Übung und einigen Routinetätigkeiten kam ein Unfall auf der Bundesstraße3.

Voriger Artikel
Knapp acht Kilogramm Rauschgift sicher gestellt
Nächster Artikel
Einsatztag mit 2600 Klicks honoriert

Aus noch ungeklärter Ursache verlor der Fahrer dieses Autos auf der B 3 bei Roth die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die Leitplanken.Foto: Andreas Schmidt

Quelle: Andreas Schmidt

Roth. Eigentlich waren die Brandschützer ab dem Morgen auf dem Bauhof damit beschäftigt, Sandsäcke zu füllen, wie Oliver Grün, stellvertretender Gemeindebrandinspektor, erklärte. Und die Wehr aus Wolfshausen hatte sich zu einer Übung versammelt.

Doch daraus wurde so schnell nichts: Zunächst wurde die Feuerwehr um 10.15 Uhr alarmiert, um auf dem Parkplatz des Edeka-Neukaufs in Niederweimar eine Ölspur zu beseitigen. Und kaum waren die Kameraden zu ihren ursprünglich geplanten Aktivitäten zurückgekehrt, kam um 10.35 Uhr die nächste Alarmierung: Unfall auf der B3 zwischen Roth und Fronhausen. Dort war ein 55 Jahre alter Mann aus Ebsdorfergrund mit seinem BMW aus ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und in die Mittelleitplanke gekracht. Der Wagen schleuderte über die Fahrbahn und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr musste ausgetretene Flüssigkeiten aufnehmen und die Straße reinigen; dazu und zur Bergung des Fahrzeugs wurde die B3 gesperrt, es kam zu einem Stau. Um 11.30 Uhr war die Strecke wieder frei.

Um 14 Uhr wurden die Wehrleute schließlich auch noch zu einem vermeintlichen Waldbrand gerufen, der sich allerdings nicht bestätigte.

von Andreas Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr