Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Gesamtschule Niederwalgern wird modernisiert

Zuwendungsbescheid Gesamtschule Niederwalgern wird modernisiert

Kaum hatten sich die Schüler in die Weihnachtsferien verabschiedet, traf Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (CDU) in der Gesamtschule Niederwalgern ein.

Voriger Artikel
Von Tochter Zion bis Silbermond
Nächster Artikel
„Aufbruch in eine neue Zeiteninsel-Ära“

Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (rechts) übergab den Förderbescheid zunächst an den Ersten Kreisbeigeordneten Marian Zachow (links), der überreichte ihn Schulleiter Uwe Schulz.

Quelle: Nadine Weigel

Niederwalgern. Im Gepäck hatte er einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 1,93 Millionen Euro für die energetische Sanierung der beiden Schulgebäude. „Mit der Modernisierung schlagen wir drei Fliegen mit einer Klappe: Sie trägt zu einem kostengünstigeren Gebäudebetrieb bei und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz. Gleichzeitig profitieren Luftqualität und Lichtverhältnisse in den Klassenzimmern“, sagte Dr. Thomas Schäfer.

Nach den Worten des Ersten Kreisbeigeordneten Marian Zachow sei das Geld für die Sanierung eine Investition in die Bildungssituation. Die Baustellenfahrzeuge könnten nun bestellt werden. Im kommenden Jahr sollen die Wände und das Dach gedämmt werden. Zudem erhalten die Gebäude neue Fenster, eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie ein Sonnenschutz. Dadurch sollen 67.000 Liter Heizöl pro Jahr eingespart werden. Der Heizwärmebedarf sinkt um 80 Prozent auf 22 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr.

Sanierung ist nach außen positiv sichtbar

„Der Zuwendungsbescheid für die Sanierung der Schule ist für mich mit einem hohen Symbolcharakter verbunden“, erklärte Uwe Schulz, der die Leitung der Gesamtschule mit Beginn des Schuljahrs übernommen hat. Er freue sich, dass die Sanierung nach außen positiv sichtbar sei. „Die Schule entspricht noch dem Beton-Standardbau der 1970er-Jahre“, sagte Schulz im Gespräch mit der OP.

Die Sanierungsarbeiten sollen im Nordgebäude beginnen. Die Betonverkleidung wurde in Vorbereitung auf die Arbeiten bereits abgerissen. Im kommenden Jahr folgen die Fundamente für die Außenfassade. „Dann wird die Außenfassade komplett vorgefertigt“, so Schulleiter Schulz. Im Anschluss daran werden die Innenwände entfernt. Im zweiten Bauabschnitt wird der südliche Gebäudeteil saniert.

Die Mittel des Landes stammen aus dem „Landesprogramm zur Förderung der energetischen Modernisierung kommunaler Nichtwohngebäude der sozialen Infrastruktur sowie von kommunalen Verwaltungsgebäuden“. Der Finanzminister kündigte außerdem an, dass das Land im kommenden Jahr 19 Millionen Euro im Zuge des Kommunalen Finanzausgleichs zur Verfügung stellen werde, um die Kommunen bei energetischen Modernisierungen zu unterstützen. 

von Heike Horst

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr