Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Geldautomat gesprengt: Mehrere 100.000 Euro Schaden

Spektakulärer Raub Geldautomat gesprengt: Mehrere 100.000 Euro Schaden

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte einen Geldautomaten in Hachborn gesprengt. Die Kripo Marburg suche derzeit Spuren und führe umfangreiche Befragungen durch, um Hinweise zu den Tätern zu erlangen, teilte Marburgs Polizeisprecher Martin Ahlich am Mittwochmittag mit.

Voriger Artikel
Hallen sollen auf Acker gestellt werden
Nächster Artikel
Verbrecher sprengen Geldautomaten

Ein Kriminalbeamter betrachtet den verwüsteten Bankautomaten in der Hachborner Straße. Die Explosion richtete einen hohen Schaden an.

Quelle: Foto: Nadine Weigel

Hachborn. Ein Bild der Verwüstung bot sich den Polizisten, als sie gegen 2.30 Uhr in der Hachborner Straße eintrafen. Überall lagen Trümmer und Scherben herum. Von dem Bankautomat der Raiffeisenbank war nur noch ein zerfetztes Stahlskelett übrig. 

Gegen 2.20 Uhr hatte ein Anwohner die Polizei verständigt, weil er einen lauten Knall vernommen hatte. Unbekannte hatten den Geldautomaten weggesprengt.

Unbekannte haben in der Nacht zu Mitwoch einen Bankautomaten gesprengt.

Zur Bildergalerie

Kurz nach der Explosion hörte der Zeuge ein in Richtung Ortsmitte davonfahrendes Auto. Der Geldautomat befand sch in einem kleinen Gebäude, das unmittelbar an den Fassaden eines Getränkemarktes stand. Die Explosion zerstörte das Gebäude vollständig, öffnete den Geldautomaten und führte zu erheblichem Schaden am nebenstehenden  Markt. Trümmerteile lagen über mehrere Meter verstreut. Der Sachschaden wird auf mehrere 100 000 Euro geschätzt. Die Höhe des erbeuteten Bargeldes steht noch nicht fest. Personen wurden nicht verletzt.

Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Die Kripo Marburg sucht nach Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer machte in der Nacht zum Mittwoch, eventuell auch am Abend zuvor oder sogar in den vorangegangenen Tagen Beobachtungen, die ihm nach der Tat nunmehr verdächtige erscheinen? Wer kann Angaben zu Autos machen, die gegen 2.20 Uhr durch Hachborn fuhren? Gibt es Zeugen, die zur Tatzeit in der Hachborner Straße rund um den späteren Tatort Personen und/oder Fahrzeuge gesehen haben? Wem fiel ein Auto z.B. aufgrund der Fahrweise oder des Standortes oder der benutzten Strecke (Feldweg/Wald) auf? Weil alle Beobachtungen von erheblicher Bedeutung sein könnten, bittet die Kripo Marburg dringend um Mitteilungen. Kripo Marburg, Telefon 06421/406-0.

Mehr Informationen finden Sie hier.

von Nadine Weigel

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr