Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Fünf Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Niederweimar Fünf Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos zwischen Niederweimar und Haddamshausen wurden am Sonntagmorgen um 8.37 Uhr fünf Menschen verletzt. Eine Frau schwebte am Mittag noch in Lebensgefahr.

Voriger Artikel
Unfall zwischen Wolfshausen und Roth endet glimpflich
Nächster Artikel
Bis heute „lieber Zuckerrübensirup als Wurst“

Feuerwehr und Notärzte waren am Sonntagmorgen bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Niederweimar und Haddamshausen im Einsatz.

Quelle: Andreas Schmidt

Niederweimar . Wie es zu dem schweren Unfall am Sonntagmorgen kam, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Eine 45 Jahre alte Frau aus Kombach fuhr mit ihrem roten VW Passat in Richtung Haddamshausen und geriet dabei nach ersten Erkenntnissen in einer langgezogenen Rechtskurve mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie frontal mit einem entgegenkommenden Ford Focus zusammen. Darin saßen zwei Ehepaare, die ebenfalls aus Kombach stammen. Der 1942 geborene Fahrer wurde schwer verletzt, eine 1931 geborene Frau erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Sie schwebte am Sonntagmittag noch in Lebensgefahr. Die beiden weiteren Insassen des Wagens erlitten ebenfalls schwere Verletzungen.

Zur Rettung der Verletzten waren etwa 30 Feuerwehrleute der Wehren Niederweimar, Niederwalgern und Argenstein im Einsatz. Fünf Rettungswagen und drei Notärzte versorgten die Verletzten. Die 45-jährige Frau war in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Straße musste zeitweise gesperrt werden. An beiden Unfallautos entstand Totalschaden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr