Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
„Zuckerquartett“ holt den Wanderpokal

Vereinsschießen Bellnhausen „Zuckerquartett“ holt den Wanderpokal

20 Mannschaften und 68 Hobbyschützen in der Einzelwertung nahmen an dem Wettkampf in Bellnhausen teil.

Voriger Artikel
Bauamtsleiter sucht neue Herausforderung
Nächster Artikel
Frust an der Bergstraßen-Front

Vorsitzender Günter Hormel (links), Bürgermeisterin Claudia Schnabel (rechts) und Ortsvorsteher Lothar Mann (Dritter von rechts) mit den Geehrten des Vereinspokalschießens.

Quelle: Ingrid Lang

Bellnhausen. Zum 27. Mal richtete der KK-Sportschützenverein Bellnhausen um seinen Vorsitzenden Günter Hormel das Vereinspokalschießen im Schützenhaus aus. Den ersten Platz sicherte sich die Damenmannschaft „Zuckerquartett Reetche“, die den Wanderpokal erhielten. Im Einzelwettkampf ging Armin Brück als Sieger hervor.  

An dem Wettkampf der Hobbyschützen beteiligten sich insgesamt 20 Mannschaften in den Klassen Damen, Herren und Altersklasse. In der Einzelwertung traten 68 Teilnehmer in den drei Klassen sowie in den Seniorenklassen A und B und der Jugendklasse an. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr aufgelegt, insgesamt 15 Schuss. Die Schießzeit während des Wettkampfs betrug 20 Minuten inklusive der Probeschüsse.  

In diesem Jahr stiftete die Gemeinde Fronhausen einen neuen Wanderpokal, da der letzte­ Pokal nach dem dreimaligen Sieg der Freiwilligen Feuerwehr Bellnhausen in Folge in deren Besitz wechselte. Der Wanderpokal kann dreimal hintereinander oder fünfmal insgesamt von dergleichen Mannschaft gewonnen werden, dann geht er in ­deren Besitz über.

 
Wertung

Einzelwertungen Altersklasse:
1. Platz: Armin Brück, 142 Ringe

2. Platz: Alexander Kraft, 137 Ringe

3. Platz: Uwe Klehm, 133 Ringe

4. Platz: Marco Jungblut mit 126 Ringe

5. Platz: Ernst Schmalzbau, 115 Ringe

Herren:
1. Platz: Christoph Nerlich, 140 Ringe

2. Platz: Stefan Lange, 138 Ringe

3. Platz: Marvin Stautzebach, 137 Ringe

4. Platz: Thomas Röhl, 136 Ringe

5. Platz: Oliver Wagner, 135 Ringe

Damen:
1. Platz: Brigitte Kornmann, 140 Ringe

2. Platz: Karin Leinweber, 140 Ringe

3. Platz: Silke Leinweber, 139 Ringe

4. Platz: Sabine Pfeffer, 136 Ringe

5. Platz: Andrea Schott, 136 Ringe

Jugend:
1. Platz: Tim Weimar, 120 Ringe

2. Platz: Maja Kuhl, 113 Ringe

Seniorenklasse A
1. Platz: Karl-Heinz Pfeffer, 138 Ringe

2. Platz: Uwe Vaupel, 131 Ringe

3. Platz: Werner Englert, 131 Ringe

4. Platz: Hartmut ­Peter, 124 Ringe

5. Platz: Klaus Hormel, 124 Ringe
                 
Seniorenklasse B
1. Platz: Kurt Backer, 132 Ringe

2. Platz: Werner Staubitz, 131 Ringe

3. Platz: Walter Kornmann, 127 Ringe

4. Platz: Paul Weimar, 123 Ringe

5. Platz: Hans Ratschker, 117 Ringe

Gruppenwertungen Altersklasse:
1. Platz: „FFW Bellnhausen“, 406 Ringe

2. Platz: „20 AB Club“, 378 Ringe

3. Platz: „Die Experten“, 339 Ringe

Herren:
1. Platz: „Gamercom Noobs“, 413 Ringe

2. Platz: „FFW“ um Oliver Wagner, 401 Ringe

3. Platz: „FFW“ um Stefan Lange, 400 Ringe

Damen:
1. Platz: „Zuckerquartett Reetche“, 415 Ringe

2. Platz: „Gymnastikverein“, 394 Ringe

3. Platz: „FFW“, 389 Ringe

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr