Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Die Helfer hinter dem Dorfgemeinschaftshaus

„Unser Dorf Sichertshausen“ Die Helfer hinter dem Dorfgemeinschaftshaus

Neben der Trägerschaft des Gemeinschaftshauses kümmert sich der Verein um die Schutzhütte. Diese soll nach dem Umbau noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.

Voriger Artikel
Vom Arbeitsplatz direkt zum Einsatzort
Nächster Artikel
Pflanzenpracht mitten im Dorf

Der Vorstand des Fördervereins: Günter Majewski (von links), Erwin Findt, Reingard Hoss-Britschock, Werner Naumann, Georg Kirchhein und Reinhard Lauer.

Quelle: Ingrid Lang

Sichertshausen. Vor mehr als drei Jahren übernahm der Förderverein „Unser Dorf Sichertshausen“ das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) als Träger. „Das funktioniert immer noch gut“, betonte Vorsitzender Günter Majewski auf der Versammlung. Mittlerweile ist die Anzahl der Mitglieder von 43 auf 51 angestiegen, hinzu kommen noch acht Mitgliedsvereine.

Eine Mitgliedschaft bedeute, sich zu dem Dorf Sichertshausen zu bekennen und ein Teil der Dorfgemeinschaft zu sein, sagte der Vorsitzende. Aktive Mitarbeit sei dabei jedem freigestellt, aber durchaus erwünscht. Zirka 30 Personen sind ehrenamtlich im Zusammenhang mit dem Betrieb des DGH im Einsatz, 15 davon regelmäßig.

Vorstand

Vorsitzender: Günter Majewski
Schriftführerin: Reingard Hoss-Britschock
Kassenwart: Georg Kirchhein
Beisitzer: Reinhard Lauer, Erwin Findt und Werner Naumann.

Im DGH finden Familienfeiern, Auktionen und Modeschauen statt aber auch kommerzielle Veranstaltungen werden durchgeführt. Zu dem regulären Vereinsbetrieb gehört die Nutzung durch den Tischtennisclub, Gesangverein, die Seniorengymnastik, die Spielvereinigung und den Kulturverein. Die Gemeinde Fronhausen spart jährlich durch die Trägerschaft zwischen 5000 und 6000 Euro an Kosten ein.

Zusammen mit Norbert Lemke hat das DGH-Bauteam einige Leistungen erbracht. Schwerpunkt waren die Arbeiten an der Schutzhütte. Weitere Arbeiten wurden hinter dem Gebäude ausgeführt und um den Gastank wurde Pflaster neu verlegt. Außerdem ist das Bauteam für den Kehr- und Räumdienst zuständig.

Der Vorsitzende sieht es als Herausforderung an, den Betrieb auch weiterhin zu gewährleisten. Dies funktioniere aber nur mit genügend ehrenamtlichen Helfern. Die Schutzhütte werde in diesem Jahr fertiggestellt und könne dann wieder genutzt werden, betonte Majewski. Obwohl der Vorsitzende das vergangene Jahr als erfolgreich bezeichnete, appellierte er an die Versammlung, doch weiterhin Werbung für den Verein zu machen.

Nach der Fertigstellung der Schutzhütte soll es für Alt und Jung eine Schutzhüttenparty unter dem Motto „Italienischer Abend“ mit der Livegruppe „Passione Italiana“ geben. Für die Schutzhüttenparty soll eine Projektgruppe oder ein Vorbereitungsteam gebildet werden.

  • Termine: Schutzhüttenparty am Samstag, 1. Juli; Aktion „Sauberhaftes Hessen“ vom 25. September bis zum 1. Oktober.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr