Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Sportplatz mit Autos verwüstet

10.000 Euro Schaden Sportplatz mit Autos verwüstet

Schreck am Montagmorgen: Konrad Fischer, Vorsitzender der Spielvereinigung Hassenhausen/Bellnhausen, fand den Sportplatz auf der Anhöhe bei Hassenhausen völlig verwüstet vor. Vermutlich mehrere Autos müssen am späten Sonntagabend über den Platz gepflügt sein und hinterließen dabei tiefe Fahrspuren. Eine Aktion mit bitteren Folgen für den Verein.

Voriger Artikel
„Wir müssen aufeinander zugehen“

Unbekannte Autofahrer pflügten am späten Sonntagabend über den Sportplatz bei Hassenhausen und hinterließen ein wahres Schlammbad auf dem Rasen. Konrad Fischer, Vorsitzender der Spielvereinigung Hassenhausen/Bellnhausen, ist schockiert über das Außmaß der Verwüstung.

Quelle: Thorsten Richter

Hassenhausen. "Es ist furchtbar, erst im Juni haben wir den Rasenplatz in ehrenamtlicher Arbeit neu hergerichtet - und jetzt so etwas", ärgert sich Konrad Fischer, der den Schaden bereits beim Ordnungsamt der Gemeinde Fronhausen angezeigt hat und am Dienstagmorgen gerade los will zur Polizei. Der Sportvereins-Vorsitzende hofft, dass die Täter geschnappt werden - für sachdienliche Hinweise setzt der Verein eine Belohnung von 500 Euro aus. "Ich habe in allen Autowaschanlagen Bescheid gesagt - diese stark verschmutzten Fahrzeuge müssten ja aufgefallen sein, zumal wir hier eine sehr rötliche Erde haben, die man gut zuordnen kann."

Rasenplatz in Hassenhausen. Foto: Thorsten Richter (thr)

Zur Bildergalerie

 

Am Sonntagabend nach 22 Uhr sahen einige Bürger von Hassenhausen, dass auf dem Sportplatz irgendetwas los war. "Die Lichter der Autos konnte man bis ins Dorf sehen, deshalb hat man mir dann auch am Montagmorgen Bescheid gesagt", berichtet Fischer, der gleich den Fachmann eines Gartenbaubetriebs zu Rate zog. Dieser schätzte den Schaden auf 10.000 Euro. "Das werden wir als Verein nicht investieren können, da müssen wir erneut in ehrenamtlicher Arbeit ran", sagt Fischer und ist traurig. "Wir hatten extra das Spiel abgesagt, dass am Samstag gegen Ebsdorfergrund geplant war - wir wollten den Platz schonen", erklärt Vorsitzende und lacht bitter, "unsere Bemühungen waren umsonst".

Der Rasensportplatz präsentiert sich nun mit tiefen Furchen, Autospuren überall, der Rasen ist aufgerissen ( Foto: Konrad Fischer). "So etwas haben wir hier noch nie erlebt." Fischer ist frustriert. "Es ist nicht daran zu denken, dass man auf diesem Platz spielen kann - den müssen wir neu einebnen, die Rillen auffüllen und wieder einen neuen Rasen anlegen."

  • Hinweise zu den Vorfällen auf dem Sportplatz und zu auffälligen Beobachtungen nimmt Konrad Fischer unter Telefon 06426/388 entgegen.

von Carina Becker-Werner

Voriger Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr