Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
Fronhäuser CDU setzt auf einen Parteilosen

Bürgermeisterwahl 2015 Fronhäuser CDU setzt auf einen Parteilosen

Die Bürgermeisterwahl in Fronhausen findet voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres statt. Der Wahlkampf allerdings hat spätestens am Freitag begonnen. Die Zustimmung ihrer Mitglieder vorausgesetzt, schickt die Fronhäuser CDU den parteilosen Werner Speier aus Salzböden ins Rennen gegen Amtsinhaber Reinhold Weber (Bürger für Fronhausen, BfF). Auch die SPD hat einen Kandidaten gefunden.

Voriger Artikel
Aufholbedarf im Hochwasserschutz
Nächster Artikel
Internetportal will Bildungsangebote bündeln

Werner Speier will für die CDU ins Rennen gehen. Foto: Richter

Quelle: Thorsten Richter

Fronhausen. von Michael Agricola

Fronhausen. Die Bürgermeisterwahl in Fronhausen findet voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres statt. Der Wahlkampf allerdings hat spätestens am Freitag begonnen. Die Zustimmung ihrer Mitglieder vorausgesetzt, schickt die Fronhäuser CDU den parteilosen Werner Speier aus Salzböden ins Rennen gegen Amtsinhaber Reinhold Weber (Bürger für Fronhausen, BfF). Das teilte die Parteivorsitzende Alexandra Böth am Freitag gegenüber der OP mit. Über die einstimmige Empfehlung von Parteivorstand und Fraktionsvorstand entscheidet am kommenden Freitag die Mitgliederversammlung der Fronhäuser CDU.

Alexandra Böth begründete die Auswahl des parteilosen 49-jährigen Speier, der derzeit Hauptamtsleiter in der Gemeinde Reiskirchen (Kreis Gießen) ist, mit dem Wunsch eines politischen Neuanfangs in der Gemeinde. In den letzten Jahren habe es erhebliche Spannungen nicht nur zwischen den politischen Gruppierungen, sondern auch zwischen einzelnen Bevölkerungsgruppen und der Gemeinde gegeben. „Mit Werner Speier stellen wir einen Kandidaten auf, der von der Vergangenheit unbelastet ist und Brücken bauen kann“, sagt Böth.

Darauf hofft auch der Fraktionsvorsitzende Lothar Nau, der die fachliche Kompetenz Speiers hervorhebt: „Werner Speier hat in seiner bisherigen beruflichen Tätigkeit umfassende Kenntnisse in der Kommunalverwaltung erworben und kennt das Geschäft aus dem Effeff. Mit ihm streben wir eine parteiübergreifende Zusammenarbeit in den kommunalen Gremien an.“

Da Amtsinhaber Reinhold Weber bislang ebenfalls hatte erkennen lassen, dass er eine weitere Amtszeit anstrebt, wird es im kommenden Jahr aller Voraussicht nach mindestens drei Bürgermeisterkandidaten geben. SPD-Fraktionschef Günter Majewski bestätigte der OP, dass auch die SPD in Kürze ihren Kandidaten küren will - am 10. Dezember bei einer Mitgliedervollversammlung. Den Namen des Kandidaten wollte Majewski nicht nennen, er bestätigte aber, dass dieser aus der Gemeinde Fronhausen kommt. Nach Informationen der OP aus dem Umfeld der Partei handelt es sich um Peter Kelch (SPD Sichertshausen), der im Landkreis unter anderem als Bezirksvorstandsmitglied der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege bekannt ist.

Die von der BfF abgespaltene Initiative für Fronhausen wird dagegen „zu bestimmt 90 Prozent“ keinen Kandidaten aufbieten, sagte Fraktionsvorsitzende Ingrid Lettermann-Nass der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr