Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Förderverein blickt auf eine Erfolgsstory und plant weiter

"Unser Dorf Sichertshausen" Förderverein blickt auf eine Erfolgsstory und plant weiter

Sichertshausen erfreut sich an geballtem Bürgerengagement und seinem brandneuen Bürgerhaus. Über die künftige Organisation und Nutzung informierte der neue Träger, der wachsende Förderverein des DGH.

Voriger Artikel
Fest soll Engagement für Partnerschaft belohnen
Nächster Artikel
Schule wird zum Multi-Kulti-Zentrum

Der Vorsitzende Günter Majewski (von links) mit Schriftführerin Reingard Britschock, Kassenwart Georg Kirchhein, Beisitzer Erwin Findt (zuständig für die Schutzhütte) und dem Seniorenbeauftragten Werner Naumann.

Quelle: Ina Tannert

Sichertshausen. Das Jahr 2013 war für den Förderverein „Unser Dorf Sichertshausen“ äußerst ereignis- und erfolgreich, freuten sich die Vereinsmitglieder. Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten war und bleibt das Dorfgemeinschaftshaus.

Nach rund zwei Jahren wurde die Grundsanierung des Gebäudes abgeschlossen, bereits im Mai 2013 wurde Neueröffnung gefeiert. Der Großteil ist komplett, der kleine und große Saal sind für Veranstaltung jeglicher Art eingerichtet und werden bereits gut genutzt. „Was wir da geleistet haben, kann uns nur mit Stolz erfüllen“, lobte der Vereinsvorsitzende Günter Majewski während der Jahreshauptversammlung. Es fehlen nur noch einige letzte Endausbauten sowie kleinere Reparatur- und Verschönerungsarbeiten. Auf dem Plan steht neben der fehlenden Begrünung zudem der Bau eines Vordachs und Gerätehauses, informierte Bau-Koordinator Norbert Pieh. Nach der Fertigstellung der wichtigsten Bauarbeiten übernahm der Förderverein die Trägerschaft des Gebäudes von der Gemeinde Fronhausen und ist seit 1. Januar diesen Jahres für den Betrieb des neuen Veranstaltungszentrums verantwortlich. Mittlerweile sind die Rahmen-Formalitäten abgeschlossen, der Nutzungsplan steht und die Helferliste ist auf mehr als 200 freiwillige Bürger angewachsen, lobte der Vorstand. „Der Förderverein befindet sich zurzeit noch in der Lernphase“, so der Vorsitzende. Die Mitglieder müssen sich erst einmal an ihre neuen Aufgaben gewöhnen und einarbeiten. Verschiedene neu gegründete Arbeitsgruppen kümmern sich momentan um die Schaffung eines abwechslungsreichen Kulturprogramms und neue Möglichkeiten, um das DGH mit Leben zu füllen. Das „Pilotprojekt der Gemeinde“ scheint ein voller Erfolg zu werden. Die Sichertshäuser Vereine und privaten Veranstalter nehmen das neue, aufgepeppte Bürgerhaus sehr gut an. Die erfolgten Buchungen und das umfangreiche Programm zeigen einen guten Start, betonte der Vereinsvorstand. Für eine Realisierung des Großprojekts hatten sich viele Vereine dem Förderverein angeschlossen: Im vergangenen Jahr kamen die neuesten Mitglieder, die Spielvereinigung Hassenhausen-Bellnhausen sowie der Förderverein Kinderland Bellnhausen, hinzu. Damit ist der Verband auf insgesamt neun Mitgliedsvereine sowie rund 40 Privatpersonen angewachsen, die bei der Organisation und den zahlreichen anfallenden Arbeiten mit Hand anlegen.

Nun beschäftigt sich der Verein mit zukünftigen Angeboten des DGH. Eine Bewirtung für Radfahrer ist geplant, der Wunsch vieler Sichertshäuser nach einem kleinen Wochenmarkt in den neuen Räumen wird außerdem geprüft. Die nächste große Herausforderung kommt mit der 777-Jahr-Feier im Juli diesen Jahres. Ausrichter ist der Förderverein. Die Planungen laufen auf Hochtouren. An freiwilligen Helfern und Organisatoren mangelt es nicht, freute sich der Vorstand.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr