Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Feuerwehr befreit Kuh aus dem See

Kurioser Einsatz Feuerwehr befreit Kuh aus dem See

Zu einem kuriosen Einsatz der Feuerwehr kam es am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr in Niederweimar.

Voriger Artikel
Ebsdorfergrund nimmt Land den Radwegebau ab
Nächster Artikel
Trecker geputzt, Räder geschmiert

Mithilfe von Bändern und einer Drehleiter befreite die Feuerwehr die Kuh aus dem See beim Kieswerk.

Quelle: Feuerwehr Niederweimar

Niederweimar. Insgesamt 24 Feuerwehrleute waren damit beschäftigt, eine Kuh aus dem See beim Kieswerk zu befreien und sie somit vor dem Ertrinken zu retten.

„Die Kühe befinden sich dort in einem eingezäunten Areal beim Kieswerk“, erläuterte Einsatzleiter Boris Schmidt von der Freiwilligen Feuerwehr Niederweimar. „Vermutlich ist das Tier dann beim Trinken abgerutscht“, sagte er. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, „drohte die Kuh zu ertrinken“, sagte Schmidt. Den Rettern sei es aber zunächst gelungen „die Kuh zu stabilisieren“.

Dann habe man „einen Plan entwickelt, wie wir sie schonend herausbefördern können. Mit der Drehleiter der Kollegen aus Cappel ist es uns dann schließlich gelungen, sie sicher aus dem See zu heben“, so der Einsatzleiter.

Zunächst seien die Feuerwehrleute dazu unter das Tier getaucht und befestigten zwei Bänder so, dass es mithilfe der Feuerwehrleiter angehoben werden konnte.

Der Einsatz dauerte insgesamt rund eine Stunde. Zur Stelle waren die Feuerwehren aus Niederweimar, Argenstein, Niederwalgern und Cappel.

von Peter Gassner

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr