Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr Roßberg versteigert Festbanner

Spende Feuerwehr Roßberg versteigert Festbanner

Typisch Feuerwehr: Auch beim Feiern denken die Mitglieder noch daran, wie man Gutes für Andere tun kann.

Voriger Artikel
B255 wird in den Ferien saniert
Nächster Artikel
Die CDU ohne Werner Bastian: „Das ist ein tiefer Einschnitt“

Klaus-Otto Pilgeram, Feuerwehr Roßberg (von links), und Forstunternehmer Jens Hedderich übergaben den Spendenscheck an Peter Becker von der Elterninitiative, mit dabei Alexander Fey und Ingo Meinhard von der Feuerwehr Roßberg.

Quelle: Manfred Schubert

Roßberg. Im Juni beging die Freiwillige Feuerwehr Roßberg ihr 80-jähriges Bestehen mit einem großen Fest. Dabei traten die „Trenkwalder“ auf. Um für das Fest zu werben, hingen große Banner an den Ortseingängen. Feuerwehrmann Alexander Fey kam die Idee, die von den Bandmitgliedern unterschriebenen Banner für einen guten Zweck zu versteigern und übernahm selbst die Rolle des Auktionators.

900 Euro kamen so zusammen, die Feuerwehr rundete auf 1000 Euro auf. Die Unternehmer Jens Hedderich aus Roßberg, auch Feuerwehrmitglied, und Manfred Bietz aus Dreihausen stockten um weitere 1200 Euro auf. Somit konnte die Feuerwehr Roßberg 2200 Euro an die „Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder Marburg“ übergeben.

Der Vorsitzende des Vereins, Peter Becker aus Dreihausen, freute sich: „Es ist toll, dass solch große Spenden aus der Region kommen.“ Der Verein betreut Familien, derzeit seien es 35, mit an Krebs erkrankten Kindern während und nach deren Behandlung psychosozial durch zwei ausgebildete Mitarbeiter. Teilweise unterstützt er auch finanziell durch Fahrtkostenzuschüsse, wenn Familien in andere Kliniken müssen oder Krankenkassen eine Untersuchung nicht zahlen wollen. Die Belastung für Geschwisterkinder und Eltern, die sich aus der schweren Erkrankung eines Kindes ergibt, sei für die ganze Familie sehr groß, verdeutlichte Becker.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr