Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Feuerlöschen und Feuerspucken

Kinder- und Jugendtag Feuerlöschen und Feuerspucken

Spiel und abwechslungsreiche Unterhaltung bot der elfte Kinder- und Jugendtag in Niederwalgern. Mit diesem feierte der Förderverein für Kinder und Jugendliche in Weimar zugleich sein zehnjähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Neuer Ortsvorsteher: Hans-Werner Müller löst Werner Merte ab
Nächster Artikel
Waschbär wird nach Betäubung eingeschläfert

Spaß und Aktion beim Kinder- und Jugendtag: Als Höhepunkt seines Auftritts spuckte Jongleur Wulle alias Wilfried Nickel Feuer.

Quelle: Manfred Schubert

Niederwalgern. Mit großen Augen und teilweise offenen Mündern schauten die Kinder Jongleur Wulle alias Wilfried Nickel aus Kehna zu, als der zum Ende seines Auftritts nicht nur Ringe, Bälle und Keulen durch die Luft wirbelte, sondern sogar brennende Fackeln. Und begeistert applaudierten alle, als er auch noch große Feuerbälle in die Luft spuckte.

Damit war die Reihe verschiedener Vorführungen und Auftritte an diesem elften Kinder- und Jugendtag zu Ende, und auch das bis dahin zwar kalte, aber trockene und teils sonnige Wetter verabschiedete sich mit einem kleinen Schneeschauer. Den Auftakt machten am Sonntagvormittag die Kindergärten aus Roth und Oberweimar, die, teils lustig kostümiert, unter anderem die Lieder „Fünf kleine Fische“ und „Die Katze kam wieder“ sangen und spielten.

Jugendfeuerwehr zeigte Löschübung

Die Jugendfeuerwehr Niederwalgern führte mit einer gelungenen Löschübung ihr Können vor, bei der sie eine Wasserversorgung aus dem Walgerbach aufbaute. Und die Mini-Dancers der SG Niederwalgern/Wenkbach zeigten zwei Tänze. Zwischen den Darbietungen probierten die über 100 Besucher die zahlreichen Möglichkeiten des Lern- und Experimentierfeldes aus. Und die Niederwalgerner „Heinzelmännchen“ hatten nicht nur die Flächen vorbereitet, auf denen der Kinder- und Jugendtag stattfand, sondern unterstützten ihn beispielsweise mit dem Angebot des Kistenkletterns.

Dank zahlreicher Kuchen- und Tortenspenden von Eltern und Unterstützern stand in den Räumen der Feuerwehr ein üppiges Kuchenbuffet bereit, darunter eine Torte mit dem Logo des Vereins. Außerdem gab es Bratwürstchen und frisches Popcorn.

Mit dem elften Kinder- und Jugendtag feierte der Förderverein für Kinder und Jugendliche (FKJ) in Weimar zugleich sein zehnjähriges Bestehen. Ganz dem Zweck des Vereins entsprechend sollte dessen Zielgruppe und nicht ein offizielles Fest mit Reden im Vordergrund stehen, sagte der Vorsitzende Siegfried Koch.

Verein förderte bereits mehr als 50 Projekte

Ein paar Schautafeln und Broschüren informierten über den FKJ. Dessen Ziel ist es, mit den Einnahmen aus Veranstaltungen, Spenden und den Beiträgen der zurzeit 80 Mitglieder Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in der Gemeinde Weimar zu unterstützen. Eine Übersicht zeigte, dass er seit der Gründung am 19. Mai 2006 mehr als 50 Projekte mit über 21.000 Euro förderte, darunter Kinderspielplätze, Kindergärten, Jugendclubs, Grundschulbibliotheken, Vereine wie die Umweltpiraten oder die Teilnahme von Kindern bedürftiger Familien an den Ferienspielen der Gemeinde. Entstanden ist der FKJ aus einer Bürgerinitiative, die die Einrichtung einer Vollzeitstelle für Jugendpflege unterstützte.

Weitere Informationen zum Verein im Internet: www.fkj-weimar-lahn.de

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr