Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Eine Show mit 320 Tänzern

Matinee Eine Show mit 320 Tänzern

Eleganz, Witz und Lebensfreude, Bewegung und Kostüme: Tänzerinnen und Tänzern boten in der Großsporthalle in Heskem ein großartiges Programm.

Voriger Artikel
Grünen-Fraktion arbeitet mit völlig neuem Personal
Nächster Artikel
Der versiegelte Quadratmeter kostet 51 Cent

„Toxic Mixture“ vom VfL 09 Dreihausen bot dem Publikum ideenreiche und schwungvolle Choreographien, hier hübsch getupft in braven Kleidchen.

Quelle: Martina Becker

Heskem-Mölln. „Dir gehört mein Herz“. Mit der Choreographie zu diesem Lied aus „Tarzan“ begeisterten die „Lucky Ladies“ von „Dance & Fun Wenkbach“ das Publikum. Das war etwa in der Mitte der dreiteiligen und 27 Gruppen umfassenden Veranstaltung mit 320 Tänzern.

Das Herz des Publikums gehörte bereits ab der ersten Minute den Darstellerinnen und Darstellern des Nachmittags. Den Auftakt machte der TSV 02 Dreihausen. Der Verein war gemeinsam mit der Gemeinde Ebsdorfergrund Ausrichter der Veranstaltung. „Vier Jahreszeiten“ nannte sich die Darbietung, während der sich alle Altersgruppen mit den „Eisengeln“, „Sunny Dancers“, „Dancing little people“ und den „Flashlights“ auf der Bühne präsentierten. Höhepunkt dieses Jahresreigens, der mit einen fetzigen Weihnachtsmanntanz der „Flashlights“ endete, war die gemeinsame Abschlusschoreographie aller 45 Tänzerinnen.

In seiner Begrüßung wünschte Bürgermeister Andreas Schulz den Zuschauern aufhellende Unterhaltung an dem ansonsten trüben Novembertag. Diese sollten die rund 400 Menschen von 320 Akteuren geboten bekommen, denn jedes Alter brachte sich mit eigenem Charme und immer wieder neuen Ideen ein. „Girls life“ nannte sich beispielsweise der lebens- und jugendbejahende Auftritt von „Toxic Mixture“ vom VfL 09 Dreihausen. Die jungen Frauen starteten mit dem „Ententanz“ und endeten mit akrobatischen Einlagen.

Ins Träumen versetzte „Body­talk“ vom VfR Niederwald. Sie hatten „Schnee“ in ihre Interpretation des Songs „Halo“ von Beyoncé eingebaut. Grazil zeigten sich auch schon die Allerkleinsten. Die Gruppe „Eisblume“ aus dem „Studio Fiasko“ tanzte nach Musik von den „Rolling Stones“.

Wie auch andere Vereine war die Spvgg. Rauischholzhausen mit mehreren Gruppen vertreten. Die „Rainbow Kids“ hatten zu dem Lied „Für einen Tag“ beispielsweise einen sehr romantischen Showtanz gewählt. Im Gegensatz dazu begeisterten die „Blue Whites“ vom SC Roth-Argenstein mit brasilianischen Rhythmen. Mit Applaus überschüttet wurden alle Gruppen. Dabei waren überdies der SV Schweinsberg, TV Asphe 05, SSV Bottenhorn, Gymnastikverein Wermertshausen, „Top Fit“ Homberg und die Orientalische Tanzgruppe der VHS, die den Abschluss des Reigens bildete, bevor sich alle Akteurinnen und Akteure von ihrem begeisterten Publikum verabschiedeten. Charmant durch dieses abwechslungsreiche und farbenfrohe Programm führten die beiden Vorsitzenden des TSV 09, Cathrin Abel und Silke Dausel. Im nächsten Jahr werden an ­ihrer Stelle die Vertreterinnen der Spvgg. Rauischholzhausen stehen.

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr